Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 5 ° Regen

Navigation:
Tödlicher Verkehrsunfall im Landkreis Rostock

PP Rostock Tödlicher Verkehrsunfall im Landkreis Rostock

Auf der Landstraße 37 zwischen Hoppenrade und Klueß im Landkreis Rostock kam es am Dienstag während des einsetzenden Feierabendverkehrs zu einem folgenschweren Verkehrsunfall.

Klueß. Auf der Landstraße 37 zwischen Hoppenrade und Klueß im Landkreis Rostock kam es am Dienstag während des einsetzenden Feierabendverkehrs zu einem folgenschweren Verkehrsunfall. Dabei wurde eine Person getötet und drei weitere schwer verletzt.
Kurz vor 17 Uhr fuhr eine 53-jährige Frau mit ihren Mercedes auf der ehemaligen B 103 aus Krakow am See kommend in Richtung Güstrow. Aus entgegengesetzter Richtung näherte sich ihr ein PKW VW, mit dem sie aus bislang unbekannter Ursache frontal zusammenstieß. Der VW wurde durch den Zusammenprall von der Straße geschleudert und blieb im Straßengraben liegen. Der 56-jährige Fahrer aus dem Landkreis Ludwigslust-Parchim wurde in seinem Fahrzeug eingeklemmt und erlag noch am Unfallort seinen Verletzungen.
Die Mercedesfahrerin sowie ihre 14 und 15 Jahre alten Insassen erlitten nicht lebensbedrohliche Verletzungen und wurden zur weiteren Behandlung ins Krankenhaus gebracht.
Neben der Feuerwehr Güstrow, den Rettungsdienstkräften und der Polizei kam auch ein Sachverständiger der DEKRA zum Einsatz. Er soll die Ermittlungen des Kriminalkommissariats Güstrow zur Unfallursache unterstützen. Die L 37 blieb an der Unfallstelle bis etwa 20:30 Uhr voll gesperrt.

ots

Voriger Artikel
Mehr zum Artikel
Stralsund
Das Thälmann-Denkmal in Stralsund ist beschmiert worden.

Die Polizei in Stralsund ermittelt wegen Sachbeschädigung.

mehr
Mehr aus Polizeimeldungen Güstrow