Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 5 ° Regen

Navigation:
Belästigung einer 14-jährigen Jugendlichen in Waren

PI Neubrandenburg Belästigung einer 14-jährigen Jugendlichen in Waren

Am 01.03.2016 gegen 19:50 Uhr wurde dem Polizeihauptrevier Waren von einem Mitarbeiter des Jugendzentrums "JOO" mitgeteilt, dass eine 14-jährige Jugendliche schon ...

Waren. Am 01.03.2016 gegen 19:50 Uhr wurde dem Polizeihauptrevier Waren von einem Mitarbeiter des Jugendzentrums "JOO" mitgeteilt, dass eine 14-jährige Jugendliche schon zum zweiten Mal durch einen bekannten syrischen Staatsangehörigen belästigt wird. Die Beamten haben das besagte Jugendzentrum aufgesucht und den Sachverhalt wie folgt aufgenommen:
Vor ca. vier Wochen hat sich die 14-jährige Jugendliche aus Waren mit dem 19-jährigen syrischen Staatsangehörigen in direkter Nähe zum Jugendzentrum aufgehalten. Auf einmal soll der 19-Jährige die Jugendliche gegen ihren Willen am Oberkörper berührt und im Bereich des Mundes geküsst haben. Daraufhin soll sie den Tatverdächtigen weggestoßen haben.
Ein anwesender Kumpel, welcher der deutschen und arabischen Sprache mächtig ist, hat dem Tatverdächtigen dann auch erläutert, dass die Geschädigte das nicht möchte. Im Anschluss wurde dem 19-Jährigen durch einen Mitarbeiter des Jugendzentrums trotz Sprachbarrieren ebenfalls deutlich gemacht, dass er dies zu unterlassen hat.
Am 01.03.2016 um 18:40 Uhr hat der 19-Jährige die 14-Jährige erneut angesprochen und auf Arabisch anzügliche Bemerkungen gemacht, durch welche sich die Geschädigte belästigt und unwohl gefühlt hat. Dies hat die Jugendliche ihrer Mutter mitgeteilt, welche sich daraufhin an einen Mitarbeiter des Jugendzentrums gewandt hat. Zusammen wurde die Polizei informiert.
Die Beamten des Polizeihauptreviers Waren haben unverzüglich reagiert und versucht die vollständigen Personalien zu ermitteln.
Am heutigen 02.03.2016 wurden die Anschrift und der momentane Aufenthalt des 19-jährigen Tatverdächtigen bekannt gemacht. Der 19-Jährigen wurde in arabischer Sprache belehrt, dass er sich der 14-jährigen nicht mehr nähern darf. Ihm wurde auch untersagt, jeglichen persönlichen, telefonischen oder anderweitigen Kontakt zu ihr aufzunehmen.
Text: Polizeiinspektion Neubrandenburg

ots

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Griebenow
In zwei Einfamilienhäuser wurde am Dienstag eingebrochen.

In Griebenow (Kreis Vorpommern-Rügen) haben sich am Dienstagvormittag bisher unbekannte Täter gewaltsam über die Terrassentüren Zutritt zu zwei Einfamilienhäusern verschafft. Entwendet wurden Bargeld, Schmuck und ein Laptop.

mehr
Mehr aus Polizeimeldungen Östliches Mecklenburg