Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 3 ° wolkig

Navigation:
Opfer des Axt-Räubers meldet sich nach Zeugenaufruf

Polizeiinspektion Rostock Opfer des Axt-Räubers meldet sich nach Zeugenaufruf

Nachdem die Polizei gestern einen Zeugenaufruf veröffentlicht hat, um das Opfer eines Raubüberfalls zu finden, hat sich der Mann jetzt bei der Kripo in Rostock gemeldet.

Rostock. Nachdem die Polizei gestern einen Zeugenaufruf veröffentlicht hat, um das Opfer eines Raubüberfalls zu finden, hat sich der Mann jetzt bei der Kripo in Rostock gemeldet.
Der 21-jährige Rostocker, der am vergangenen Sonntag von einem 17-Jährigen mit einer Axt bedroht und beraubt wurde, erhielt von den Ermittlern seinen Rucksack samt Handy zurück. Eine Anzeigenerstattung hatte der junge Mann zunächst nicht für sinnvoll gehalten, da er der Meinung war, dass der Täter nicht zu ermitteln sei. Umso überraschter war der 21-Jährige, dass der sogar schon in Untersuchungshaft ist.
Opfern von Straftaten wird empfohlen, möglichst unverzüglich nach der Tat die Polizei zu alarmieren. Dass dieser Fall so schnell aufgeklärt werden konnte, ist vor allem der schnelle Reaktion und guten Beschreibung eines Zeugen zu verdanken. Der hatte umgehend die Polizei über den Notruf 110 alarmiert und die Ermittler durch eine gute Beschreibung des Täters schnell auf die richtige Spur gebracht.

ots

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Warburg

Ein Polizeieinsatz in einer Flüchtlingsunterkunft lief wohl aus dem Ruder. Jetzt wird gegen drei Polizisten ermittelt. NRW-Innenminister Jäger ist verärgert: Die Entgleisungen seien nicht akzeptabel.

mehr
Mehr aus Polizeimeldungen Rostock