Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° stark bewölkt

Navigation:
Starkregen: Drei Unfälle innerhalb von 10 Minuten auf der A14

PP Rostock Starkregen: Drei Unfälle innerhalb von 10 Minuten auf der A14

Am 31.05.2016 zwischen 15:25 Uhr und 15:35 Uhr ereigneten sich im Bereich der A14 drei Verkehrsunfälle mit zwei verletzten Personen und erheblichen Sachschäden.

Jesendorf. Am 31.05.2016 zwischen 15:25 Uhr und 15:35 Uhr ereigneten sich im Bereich der A14 drei Verkehrsunfälle mit zwei verletzten Personen und erheblichen Sachschäden. Im Bereich des Landkreises Nordwestmecklenburg kam es zur Unfallzeit zu erheblichen Starkregenfällen.
Die Unfälle ereigneten sich vor und nach dem Parkplatz "Pröbbower See" auf der A14 in beide Fahrtrichtungen. Dabei befuhr eine 29jährige Fahrzeugführerin aus Rostock mit ihrem Opel die BAB 14 in Richtung Wismar. Auf Grund des plötzlich eintretenden Starkregens kam sie nach rechts von der Fahrbahn ab, kollidierte mit der Außenschutzplanke und kam dann auf der rechten Fahrspur zum Stehen. Am Fahrzeug entstand Sachschaden.
Zirka einen Kilometer hinter der jungen Frau fuhr ein 59jähriger Mercedesfahrer aus Güstrow ebenfalls in Richtung Wismar. Auf Grund des Starkregens kam dieser dann vor dem Parkplatz nach links von der Fahrbahn ab, kollidierte mit der Mittelschutzplanke, schleuderte weiter in Richtung Böschung, durchbrach den Wildschutzzaun und kam dahinter zum Stehen. Auch hier hatte der Fahrzeugführer wieder Glück! In diesem Bereich klafft eine ca. 10 Meter lange Lücke in der Außenschutzplanke. Durch diese schleuderte er bevor er zum Stehen kam. Wäre dort ebenfalls eine Schutzplanke gewesen, wäre der Unfall eventuell nicht so glimpflich ausgegangen.
Zeitgleich passierte auf der Gegenfahrbahn unmittelbar hinter dem Parkplatz "Pröbbower See" in Richtung Schwerin ein dritter Verkehrsunfall. Dabei wollte ein 25-jähriger Ford-Fahrer aus Stralsund einen 56jährigen Fahrzeugführer eines Dacia aus dem Landkreis Celle überholen. Nach eigenen Angaben verlor der Fahrer des Ford während des Überholvorganges die Kontrolle über sein Fahrzeug, touchierte den Dacia und schleuderte dann in die Bankette. Der Dacia schleuderte durch den Anstoß dann ebenfalls in die Bankette und kam dort zum Stehen. Dabei haben sich beiden Fahrzeugführer leicht verletzt. Ein Rettungswagen kam auf Wunsch der Beteiligten nicht zum Einsatz.
Alle beteiligten Fahrzeuge der Verkehrsunfälle waren nicht mehr fahrbereit und wurden durch eigenständig benachrichtigte Abschleppdienste geborgen.

ots

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Greifswald
Im Monat Juni widmet sich die Polizei bei ihren Kontrollen verstärkt den Themen Alkohol und Drogen.

Bei ihren Verkehrskontrollen widmet sich die Polizei im Juni verstärkt dem Problem Alkohol und Drogen am Steuer. 2015 ereigneten sich im Bereich des Polizeipräsidiums Neubrandenburg über 400 Unfälle, bei denen Alkohol oder Drogen im Spiel waren.

mehr
Mehr aus Polizeimeldungen Rostock