Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / 0 ° wolkig

Navigation:
Verdacht der sexuellen Nötigung einer 54-jährigen

PP Neubrandenburg Verdacht der sexuellen Nötigung einer 54-jährigen

Am 19.02.17, gegen 17:45 Uhr, befand sich eine 54-jährige Frau an der Bushaltestelle des Hauptbahnhofes in Stralsund und wartete auf ihren Bus.

Stralsund. Am 19.02.17, gegen 17:45 Uhr, befand sich eine 54-jährige Frau an der Bushaltestelle des Hauptbahnhofes in Stralsund und wartete auf ihren Bus. Während der Wartezeit wurde die Frau von einer männlichen Person in gebrochenem Deutsch angesprochen. Im weiteren Verlauf sei es durch diesen Mann zu einer sexuellen Belästigung bzw. Nötigung gekommen. Zu den konkreten Handlungen werden aufgrund der laufenden Ermittlungen keine Auskünfte gegeben.
Der unbekannte Tatverdächtige sei ihr in den Bus der Linie 6 gefolgt und habe diesen an der Haltestelle Vogelsang verlassen. Im Bus sei es jedoch zu keinen weiteren Handlungen gekommen.
Die Geschädigte beschrieb den Mann wie folgt:
- Südländisches Aussehen
- Etwa 170 cm groß
- Ca. 35 Jahre alt
- Augenscheinlich erkrankte Zähne im Oberkiefer
Der Kriminaldauerdienst der PI Stralsund hat die Anzeige aufgenommen und bereits erste Zeugenbefragungen und die Spurensicherung durchgeführt. Die weiteren Ermittlungen führt die Kriminalpolizeiinspektion Anklam und bittet mögliche Zeugen sich zu melden. Insbesondere ein Pärchen und eine ältere Dame mit einem Rollator, welche sich ebenfalls an der Bushaltestelle aufgehalten haben, werden gebeten, sich bei der Polizei unter 0395/5582-2224, die Internetwache der Landespolizei M-V unter www.polizei.mvnet.de oder aber jede andere Polizeidienststelle zu wenden.

ots

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
PP Neubrandenburg

Am 18.02.2017 gegen 09:05 Uhr wurde die Polizei davon in Kenntnis gesetzt, dass in der Friedensstraße in Strasburg Dachziegel von einem unbewohnten Mehrfamilienhaus auf die Fahrbahn der B104 fallen.

mehr
Mehr aus Polizeimeldungen Stralsund