Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 3 ° wolkig

Navigation:
Ausländerfeindliche Schmierereien an Ortsschildern auf Usedom

PP Neubrandenburg Ausländerfeindliche Schmierereien an Ortsschildern auf Usedom

Am Morgen des 26.03.2016 stellte eine Streifenwagenbesatzung des Polizeireviers Heringsdorf mehrere Schmierereien auf Ortseingangsschildern der Insel Usedom fest.

Bansin. Am Morgen des 26.03.2016 stellte eine Streifenwagenbesatzung des Polizeireviers Heringsdorf mehrere Schmierereien auf Ortseingangsschildern der Insel Usedom fest.
Auf dem Ortseingangsschild Bansin, aus Richtung Schmollensee kommend, wurde mittels silberner Farbe der Schriftszug "ASYLSTADT BELEGT" und ein ca. 10 cm großes Hakenkreuz aufgesprüht. Jeweils beide Ortseingangsschilder der Ortschaften Ückeritz, Stubbenfelde sowie Zempin wiesen den gleichen Schriftzug auf. Zusätzlich wurde das Ortseingangsschild Zinnowitz von Zempin kommend beschmiert.
Die Tatzeit kann nach derzeitigem Erkenntnisstand vom 25.03.2016, 16:00 Uhr bis zum 26.03.2016, 07:00 Uhr eingegrenzt werden. Die Beseitigung der Farbe wurde bereits veranlasst. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 240,00 EUR
Der polizeiliche Staatsschutz der Kriminalpolizeiinspektion Anklam hat die Ermittlungen wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen aufgenommen. Zeugen, die Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich an die Einsatzleitstelle Neubrandenburg unter 0395/5582-2224, die Internetwache der Landespolizei M-V unter www.polizei.mvnet.de oder aber jede andere Polizeidienststelle zu wenden.

ots

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
PP Rostock

Am 25.03.2016 kam es in Rostock in der Straße Am Feldrain gegen 20:30 Uhr zu einem Angriff auf eine 16-jährige Jugendliche, die dort ihren Hund ausführte.

mehr
Mehr aus Polizeimeldungen Südvorpommern