Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 3 ° stark bewölkt

Navigation:
Häusliche Gewalt in der Asylbewerberunterkunft

PP Neubrandenburg Häusliche Gewalt in der Asylbewerberunterkunft

Am 19.07.2016 gegen 20:45 Uhr wurde die Polizei zu einem Sachverhalt von häuslicher Gewalt in der Asylbewerberunterkunft in der Baustraße in Wolgast gerufen.

Wolgast. Am 19.07.2016 gegen 20:45 Uhr wurde die Polizei zu einem Sachverhalt von häuslicher Gewalt in der Asylbewerberunterkunft in der Baustraße in Wolgast gerufen. Der Tatverdächtige, ein 37-jähriger türkischer Asylbewerber, war mit einem Taxi in die Asylbewerberunterkunft zurückgekommen und fing dort sofort an, auf seine 50-jährige Ehefrau körperlich einzuwirken. Dies tat er, in dem er sie an den Haaren zog und die Hand hob, um sie zu schlagen. Dies konnte durch einen Wachmann der Asylbewerberunterkunft verhindert werden, welcher den Tatverdächtigten von seiner Frau abdrängte und die Polizei rief.
Beim Eintreffen der Polizeibeamten war der Tatverdächtige noch immer sehr erregt und konnte vor Ort nicht beruhigt werden. Aus diesem Grund wurde er zur Verhinderung weiterer Straftaten in Gewahrsam genommen.

ots

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Baton Rouge

Vor zehn Tagen Dallas, jetzt Baton Rouge: Wieder nimmt ein Schütze US-Polizisten ins Visier. Die Nation ist erneut geschockt, Präsident Obama versucht zu trösten und redet ins Gewissen.

mehr
Mehr aus Polizeimeldungen Südvorpommern