Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 17 ° Regen

Navigation:
Mehrere Einbrüche in Bootsschuppenanlagen

PI Neubrandenburg Mehrere Einbrüche in Bootsschuppenanlagen

In der Zeit vom 06.03.2017 17:00 Uhr bis zum 07.03.2017 13:30 Uhr verschafften sich unbekannte Täter gewaltsam Zutritt zu einem Doppelbootsschuppen in Basepohl, am "Kleinen See".

Basepohl. In der Zeit vom 06.03.2017 17:00 Uhr bis zum 07.03.2017 13:30 Uhr verschafften sich unbekannte Täter gewaltsam Zutritt zu einem Doppelbootsschuppen in Basepohl, am "Kleinen See".
Während aus der einen Hälfte des Bootsschuppen Angelzubehör, ca. 20 Posen, im Wert von ca. 100,-EUR entwendet wurden, stahlen die Täter aus der anderen Hälfte ein Anka ähnliches Ruderboot sowie diverse Angeln und Angelzubehör. Das Ruderboot besitzt keine spezielle Kennzeichnung. Hier entstand ein Gesamtschaden in Höhe von 1300,-EUR.
In unmittelbarer Nähe zum Doppelschuppen befindet sich einen einzelner Bootsschuppen. Auch hier versuchten die Täter gewaltsam einzubrechen. Da es sich hier um einen versuchten Einbruch handelt, wurde nichts entwendet. Die Täter verursachten Sachschaden in Höhe von 30,-EUR.
Zwecks Spurensicherung erschien der Kriminaldauerdienst am Tatort. Die Beamten der Kriminalkommissariatsaußenstelle Malchin haben die Ermittlungen aufgenommen.
Zeugen die verdächtige Fahrzeugbewegungen am Tatort wahrgenommen haben oder sachdienliche Angaben zu den Tätern bzw. zur Tat machen können, werden gebeten sich bei der Polizei in Malchin unter (03994)- 231 224 zu melden.
Am 07.03.2017 wurde am Polizeihauptrevier in Waren der Diebstahl eines Ruderbootes der finnischen Marke "Terhi" angezeigt.
In der Zeit vom 02.03.2017 bis zum 07.03.2017 begaben sich unbekannte Täter unberechtigt auf ein Privatgrundstück in Loppin bei Jabel. Auf dem Privatgrundstück am Loppiner See befindet sich ein Bootsschuppen.
Das entwendete GFK-Ruderboot in der Farbe Grün lag gesichert in unmittelbarer Entfernung außerhalb des Bootsschuppens. Das Ruderboot hat einen Wert von 1300,-EUR.
Zeugen die sachdienliche Angaben zur Tat oder zu den Tätern machen können, werden gebeten sich bei der Polizei in Waren unter (03991) - 176 224 zu melden.

ots

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Prerow/Wieck
Die Polizei ermittelt in mehr als zehn Fällen.

In einer E-Mail ist von „Verrätern“ und „Vergeltung“ die Rede. Die Polizei ermittelt in mehr als zehn Fällen.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Polizeimeldungen Südvorpommern