Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Sprühregen

Navigation:
Verkehrsunfall durch Sekundenschlaf auf BAB20

PI Neubrandenburg Verkehrsunfall durch Sekundenschlaf auf BAB20

Am 16.09.2016 um 09:25 Uhr ist es auf der Bundesautobahn 20, Höhe Anschlussstelle Werder zu einem Verkehrsunfall gekommen, bei welchem zwei Personen schwerverletzt wurden.

werder. Am 16.09.2016 um 09:25 Uhr ist es auf der Bundesautobahn 20, Höhe Anschlussstelle Werder zu einem Verkehrsunfall gekommen, bei welchem zwei Personen schwerverletzt wurden.
Der Fahrer aus Sachsen fuhr auf der BAB 20 aus Richtung Lübeck kommend in Richtung Stettin. Nach bisherigem Erkenntnisstand ist der 22-Jährige eingeschlafen und so langsam nach rechts in Richtung des Standstreifens gefahren. Ein dahinter fahrender Zeuge bemerkte dies und hupte mehrfach, um den Fahrer darauf aufmerksam zu machen. Der 22-Jährige reagierte aber nicht und fuhr kurze Zeit später auf die Schutzplanke auf. In der weiteren Folge überschlug sich der Mercedes mehrfach und kam entgegengesetzt der Fahrtrichtung auf der Bankette zum Stehen.
Der Fahrer sowie sein 20-jähriger Beifahrer wurden bei dem Unfall schwerverletzt in das Neubrandenburger Klinikum verbracht. Das Fahrzeug war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Es ist ein Sachschaden von ca. 33.000 Euro entstanden.

ots

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Polizeiinspektion Stralsund

Bergen (ots) - Am heutigen Morgen (13.09.2016), gegen 06:10 Uhr, erhielt die Polizei die Mitteilung, dass es im Neuen Weg in Bergen in einem Wohnhaus brennt.

mehr
Mehr aus Polizeimeldungen Südvorpommern