Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 14 ° Regenschauer

Navigation:
Schwere Brandstiftung: Reetgedeckte Gaststätte in Flammen

PP Rostock Schwere Brandstiftung: Reetgedeckte Gaststätte in Flammen

Am 27.06.2017 legten unbekannte Täter an verschiedenen Örtlichkeiten in der Innenstadt von Plau am See Feuer.
Gegen 03:00 Uhr wurden innerhalb weniger Minuten über die Notrufe der Polizei bzw.

Plau am See. Am 27.06.2017 legten unbekannte Täter an verschiedenen Örtlichkeiten in der Innenstadt von Plau am See Feuer.
Gegen 03:00 Uhr wurden innerhalb weniger Minuten über die Notrufe der Polizei bzw. der Feuerwehr insgesamt drei Brände gemeldet.
Im ersten Fall wurde im Bereich Vogelsang eine gelbe Tonne entzündet, das Feuer beschädigte hier zwei weitere in unmittelbarer Nähe befindliche Mülltonnen.
Im zweiten gemeldeten Fall in der Dammstraße griffen die Flammen von entzündeten gelben Säcken auf einen neben dem Müll parkenden PKW Opel über, das Fahrzeug brannte komplett aus.
Am dritten Brandort An der Metow wurden ebenfalls zur Abfuhr gelagerte gelbe Säcke entzündet. Hier griff das Feuer auf eine reetgedeckte Gaststätte in der dortigen Ferienanlage über.
Zur Brandbekämpfung sind derzeit die Feuerwehren aus Plau am See und aus Plauerhagen im Einsatz. Personen kamen durch das Feuer oder die Rauchgase nicht zu Schaden, die Gesamtschadenshöhe bleibt zu ermitteln.
Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen, die Beobachtungen zur Tatzeit im Bereich des Tatortes gemacht haben oder Hinweise zu den Tatverdächtigen geben können, sich an die Polizei zu wenden. Sachdienliche Hinweise zu dem o. a. Sachverhalt nimmt das Polizeirevier in Plau am See unter der Rufnummer 038735 8370, der Polizeinotruf 110 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

ots

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Polizeiinspektion Rostock

Ein rücksichtsloser Autofahrer verursachte gestern Nachmittag in Rostock Brinckmannsdorf einen Unfall mit erheblichem Sachschaden. Trotz Unfallflucht konnte er später von der Polizei ermittelt werden.

mehr
Mehr aus Polizeimeldungen Südwestmecklenburg