Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Streit unter Zuwanderern eskalierte

PP Rostock Streit unter Zuwanderern eskalierte

Am Samstag kam es gegen 20:00 Uhr in Wittenburg zu einem Streit zwischen einem 24-jährigen Geschädigten und einem 18-jährigen Täter vor der Notunterkunft im Wölzower Weg.

Wittenburg. Am Samstag kam es gegen 20:00 Uhr in Wittenburg zu einem Streit zwischen einem 24-jährigen Geschädigten und einem 18-jährigen Täter vor der Notunterkunft im Wölzower Weg.
Das 24-jährige Opfer war zu Besuch bei seiner 21-jährigen Ehefrau, da er gegenwärtig in einer anderen Unterkunft untergebracht ist. Dies missfiel wohl einem 18-jährigen Bewohner der Unterkunft. Vor dem Gebäude kam es zwischen beiden Personen zu einem Streit, in deren Verlauf der tatverdächtige Mann mit den Fäusten mehrfach auf den geschädigten Mann einschlug.
Wenig später kam der Täter in der Gemeinschaftsküche auch auf die Ehefrau des Ofers zu und schlug ihr in den Bauch. Als der Tatverdächtige dann in der Küche nach einem Messer griff, konnte die geschädigte Frau dies verhindern. Sie verletzte sich dabei jedoch an dem Messer.
Ein Rettungswagen brachte sie in ein Krankenhaus. Hier wurde die Schnittwunde an der Hand versorgt. Außerdem erfolgte eine vorsorgliche Untersuchung der schwangeren Ehefrau.
Die Ludwigsluster Kriminalpolizei hat sofort die Ermittlungen aufgenommen. Der tatverdächtige Syrer muss sich nun wegen gefährlicher Körperverletzung und Sachbeschädigung verantworten.

ots

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Rostock
Trickdiebstähle sind nicht nur in Rostock, sondern in ganz Deutschland ein Problem. Häufig wird Gelf oder Handy aus der Handtasche geklaut. Gerade Offene Taschen sind ein gefundenes Fressen für Taschendiebe (Szene gestellt).

Gleich zwei Mal an einem Tag sind am Dienstag Rostocker zu Opfern von Trickdieben geworden. Die Unbekannten haben ein Handy und mehrere Hundert Euro Bargeld ergaunert.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Polizeimeldungen Südwestmecklenburg