Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 2 ° Sprühregen

Navigation:
Erneut Eritreer in Wismar beschimpft

PP Rostock Erneut Eritreer in Wismar beschimpft

Am 27.02.2016, um 17:15 Uhr, kam es in der Rudolf-Breitscheid-Straße in Wismar zu einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen.

Wismar. Am 27.02.2016, um 17:15 Uhr, kam es in der Rudolf-Breitscheid-Straße in Wismar zu einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen. Ein 53-jähriger schwedischer Mitarbeiter eines Wismarer Vereins lud gemeinsam mit zwei 19 und 21 Jahre alten Eritreern Möbel von einem Anhänger, als sie von einer Gruppe Jugendlicher angepöbelt und beleidigt wurden.

Im Laufe der Auseinandersetzung schlug einer der Jugendlichen dem 53-Jährigen mit der Faust unvermittelt ins Gesicht. Ein weiterer zückte ein Messer und zerstach Reifen vom Transporter und Anhänger. Anschließend entfernten sie sich in Richtung des "Netto"-Marktes.

Die hinzugerufene Polizei stellte auf dem dortigen Parkplatz wenige Minuten später einen 22 Jahre alten Mann aus Wismar fest, auf den die Beschreibung des Geschädigten passte. Er wurde zur Feststellung der Blutalkoholkonzentration mit in das Revier genommen.

Die weiteren Ermittlungen hat der Staatsschutz der Kriminalpolizeiinspektion Schwerin übernommen. Bereits am vergangenen Dienstag war eine Gruppe von Afrikanern in der Wismarer Altstadt von mehreren Männern rassistisch beleidigt worden. Die Polizei prüft nun Zusammenhänge zwischen den Taten.

Die Ermittler suchen Zeugen, die Angaben zum Vorfall machen können. Hinweise nimmt die Einsatzleitstelle des Polizeipräsidiums Rostock unter der Telefonnummer 038208 / 888 22 22, jede andere Polizeidienststelle oder die Internetwache unter www.polizei.mvnet.de entgegen.


Original: Erneut Eritreer in Wismar beschimpft



OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeimeldungen Wismar