Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 5 ° wolkig

Navigation:
Zwei Feuerwehrleute verletzt: Unfallflüchtiger ermittelt

Polizeiinspektion Wismar Zwei Feuerwehrleute verletzt: Unfallflüchtiger ermittelt

Den Beamten aus dem Polizeirevier Gadebusch ist es am Mittwoch gelungen einen flüchtigen Autofahrer zu ermitteln.

Alt Meteln. Den Beamten aus dem Polizeirevier Gadebusch ist es am Mittwoch gelungen einen flüchtigen Autofahrer zu ermitteln. Dieser hatte am Dienstag in Alt Meteln eine Unfallabsperrung ignoriert und hierbei zwei Feuerwehrmänner verletzt.
In Lübstorf wurde das gesuchte Fahrzeug mit zwei männlichen Fahrzeuginsassen einer Verkehrskontrolle unterzogen. Ein freiwilliger Atemalkoholtest beim Fahrzeugführer ergab 0,00 Promille, jedoch stellten die Polizeibeamten fest, dass der Fahrzeugführer unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand. Ein entsprechender Drogenvortest reagierte positiv auf Amphetamin und Methamphetamin.
Der 35-jährige Mann wurde zur Blutprobenentnahme ins Polizeirevier Gadebusch gebracht. Zu dem Tatvorwurf der Unfallflucht in Alt Meteln äußerte sich der Mann nicht. Zudem war der Fahrzeugführer nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis und führte zugriffsbereit einen Schlagstock im Fahrzeug mit. Dieser wurde durch die Polizei sichergestellt und eine Anzeige wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz gefertigt.

ots

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
PI Neubrandenburg

In der Zeit vom 22.09.2016 15:00 Uhr bis zum 23.09.2016 09:00 Uhr ist es zu einem Einbruch in die St. Johannes Kirche in der Schweriner Straße in Malchin gekommen.

mehr
Mehr aus Polizeimeldungen Wismar