Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 9 ° Regen

Navigation:
Bei Geburt des Kindes: Sonderurlaub für Väter

Köln Bei Geburt des Kindes: Sonderurlaub für Väter

Arbeitnehmer, die Nachwuchs bekommen, möchten in den ersten Stunden meist bei ihrer Familie sein. Doch nicht jeder Vater kann aus diesem Grund Sonderurlaub nehmen. Entscheidend ist, was im Arbeitsvertrag steht.

Köln. Väter bekommen bei der Geburt ihres Kindes nicht in jedem Fall einen Tag Sonderurlaub. Entscheidend ist, was im Arbeits- oder Tarifvertrag steht, sagt Nathalie Oberthür, Fachanwältin für Arbeitsrecht aus Köln.

Mitarbeiter sollten zunächst einmal überprüfen, ob dort ein entsprechender Anspruch geregelt ist. Steht dort nichts, überprüfen sie am besten als Nächstes, ob die Anwendung von Paragraf 616 im Bürgerlichen Gesetzbuch im Arbeitsvertrag ausgeschlossen wird. Das ist in manchem Vertrag der Fall. Dann haben sie keinen Anspruch auf Sonderurlaub.

Steht dort nichts zu Paragraf 616, findet er Anwendung, und werdenden Vätern steht ein Tag Sonderurlaub zu. Unerheblich ist für den Urlaubsanspruch, ob Paare verheiratet sind oder nicht.

dpa/tmn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Berlin

Ein falscher Handgriff kann in vielen Berufen teuer werden. Den entstandenen Schaden bezahlt meist der Arbeitgeber - allerdings nicht immer. Wann haften Mitarbeiter und müssen persönlich für die Kosten aufkommen?

mehr
Mehr aus Studium und Beruf
Infos zum Thema Wirtschaft und Umwelt

Alles Wissenswertes rund um die aktuelle Geschäftswelt, Industrie, Handel und die daraus resultierende Lebenssituation für Mensch, Tier und Pflanze. mehr

Inhalte für die Abo-Karte

Die OZ-Abo Karte bietet Ihnen attraktive Angebote bei  vielen Partnern im Verbreitungsgebiet. Als Inhaber der OZ-Abo-Karte können Sie günstiger einkaufen und tolle Angebote nutzen. Vier Mal im Jahr erscheint unser Produkt mit allen Angeboten und zahlreichen Tipps zum Sparen. Hier behalten Sie die Aktionen digital im Überblick. mehr