Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Ausbildung Studium und Beruf
Noch wenig verbreitet
Heiko Weckmüller ist Professor für BWL an der FOM Hochschule in Bonn. In vielen Unternehmen herrscht noch immer ein fundamental hierarchisches Führungsverständnis, so Weckmüller.

Flache Hierarchien, viel Eigenverantwortung: Über agile Projektmanagement-Methoden wie Scrum oder Design Thinking wird derzeit in Unternehmen gern und viel gesprochen. Sind das nur Modebegriffe oder ändert sich tatsächlich etwas?

mehr
Soziale Mobilität stagniert
37 Prozent der Studenten in Deutschland machen ihren Abschluss in einem MINT-Fach.

Der Anteil der Hochschulabsolventen in den sogenannten MINT-Studienfächern ist in der Bundesrepublik im Vergleich zu anderen Ländern sehr groß.

mehr
Studie
Eine vom Bundesfamilienministerium in Auftrag gegebene Studie zeigt, dass viele Mitarbeiter von den Unternehmen mehr Familienfreundlichkeit erwarten.

Unternehmen halten sich für familienfreundlicher als es die Mitarbeiter empfinden. Eine Befragung von Unternehmen und Mitarbeitern zeigt, dass bei diesem Thema eine große Diskrepanz herrscht.

mehr
Befristeter Job
Ein Arbeitgeber darf ein befristetes Arbeitsverhältnis auslaufen lassen, wenn der Arbeitnehmer stark übergewichtig ist. Das entschied das Landesarbeitsgericht Niedersachsen.

Ein Kraftfahrer erhält trotz starker Fettleibigkeit einen Job. Zu einer Verlängerung des befristeten Arbeitsverhältnisses kommt es aber nicht - wegen des Übergewichts. Ist das rechtens?

mehr
Aktuelle Studie
Chat, Online-Kalender und E-Mail - Eine aktuelle Studie der Unternehmensberatung EY zeigt, dass Beschäftigte das persönliche Gespräch am Arbeitsplatz bevorzugen.

Verabredungen per Chat, Terminabsprachen per Online-Kalender und alles andere per E-Mail: In vielen Büros müssen Arbeitnehmer nicht mehr miteinander sprechen. Viele tun es aber doch - auch deshalb, weil sie E-Mails selbst als Nervensägen erleben.

mehr
Ein Job mit Leichen im Keller
Handarbeit: Bei der Arbeit an Organen braucht Sektionsassistentin Lucie Fechner viel Geschick - und Respekt vor dem Menschen.

Medizinische Sektionsassistenten sezieren Leichen, bereiten Organe auf und helfen herauszufinden, woran jemand gestorben ist. Wer das machen will, sollte gern mit den Händen arbeiten. Außerdem benötigen die Azubis hohe soziale Kompetenz.

mehr
Theorie praktisch ausprobieren
Einblick in die Praxis: Die Arbeit als Werkstudent kann eine gute Ergänzung zur Theorie aus Vorlesung und Seminar sein.

Wer sich als Werkstudent ins Zeug legt, kann später im Berufsleben schneller durchstarten. Mit diesem Versprechen locken Jobbörsen, Vermittler und Unternehmen. Rund um Arbeitsvertrag, Versicherung und Referenzen müssen Werkstudenten aber einiges beachten.

mehr
Unvereinbar? Nicht unbedingt
Immer mehr Frauen ergreifen den Arztberuf - mittlerweile sogar mehr als Männer. In den Chefetagen der Krankenhäuser sind Frauen aber immer noch unterrepräsentiert.

In deutschen Kliniken sitzen immer noch 90 Prozent Männer in Führungspositionen. Das hat auch mit den Strukturen zu tun, die alles andere als familienfreundlich sind. Unmöglich ist die Karriere im Krankenhaus trotzdem nicht.

mehr
Fremdsprache nachweisen
Mit einem Angebotsvergleich lässt sich das passende Englischzertifikat finden.

Schule, Studium oder Beruf - ist ein offizieller Nachweis der Englischkenntnisse gefordert, sollte zwischen den verschiedenen Anbietern gut verglichen werden. Preise, Geltungsdauer und Geltungsbereich der Zertifikate variieren oft stark.

mehr
Frist beachten
Studenten müssen ihren Semesterbeitrag fristgerecht überweisen. Sonst werden sie zwangsexmatrikuliert.

Ein Tag zu spät ist nun mal zu spät. Weil ein Student seinen Semesterbeitrag einige Stunden nach Ablauf der Zahlungsfrist überwiesen hat, muss er die Universität verlassen. Da hat auch eine Klage nicht geholfen.

mehr
EuGH-Urteil
Eine Beförderung muss auch nach der Elternzeit ihre Gültigkeit behalten.

Mutterschutz und Elternzeit ein zwangsläufiger Karriereknick? Nicht so bei Beamten. Eine in Aussicht gestellte Beförderung oder eine gleichwertige Alternative muss auch nach Rückkehr in den Beruf möglich sein.

mehr
Das böse «Ping»
Wer bei der Arbeit sein Smartphone nicht aus der Hand legen kann, ist weniger produktiv. Daher bleibt das Gerät am besten in der Tasche.

Liegt das Smartphone auf dem Schreibtisch, ist die nächste Ablenkung immer nur einen Handgriff weit entfernt. Experten warnen: Unter Umständen kann das ein richtiges Problem werden. Dagegen hilft nur die Methode „Aus den Augen, aus dem Sinn“.

mehr

Infos zum Thema Wirtschaft und Umwelt

Alles Wissenswertes rund um die aktuelle Geschäftswelt, Industrie, Handel und die daraus resultierende Lebenssituation für Mensch, Tier und Pflanze. mehr

Inhalte für die Abo-Karte

Mit der neuen AboPlus-Karte sichern Sie sich starke Vorteile in Ihrer Region. Zum Start der neuen Abo-Karte 2017 stehen Ihnen schon zahlreiche Unternehmen in MV mit Ihren Angeboten und Dienstleistungen zur Verfügung. Unsere regionalen Partner finden Sie auf der folgende Seite mit allen relevanten Daten zu den beteiligten Unternehmen. mehr