Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 18 ° wolkig

Navigation:
Entschuldigung für Fehlverhalten im Job muss zügig kommen

Respekt am Arbeitsplatz Entschuldigung für Fehlverhalten im Job muss zügig kommen

Streitigkeiten zwischen Kollegen sind am Arbeitsplatz keine Seltenheit. Dabei lassen viele den nötigen Respekt vermissen. Damit keine größeren Konflikte entstehen, raten Psychologen allen Berufstätigen, ihre Fehler offen einzugestehen.

Weinheim. In der Hektik des Berufsalltags ist ein unsensibles oder sogar aggressives Wort gegenüber Kollegen rasch gefallen. Obwohl es naheliegt, entschuldigen sich viele erstaunlicherweise für ihr Verhalten nicht, berichtet die Zeitschrift „Psychologie heute“ (Ausgabe Oktober/2016).

Häufig geht man einfach über den Vorfall hinweg. Dabei sei eine Entschuldigung oft alles, was der Kollege hören will. Denn sie demonstriert, dass einem der andere wichtig ist. Keine gute Idee ist allerdings, mit der Entschuldigung allzu lange zu warten: Damit sie wirkt, sollte man sie möglichst zeitnah zum Vorfall aussprechen.

dpa/tmn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Lob und Autonomie
Wer autonom arbeiten darf und ab und zu vom Chef ein Lob bekommt, ist zufriedener im Job und leistet mehr.

Wer sich vom Chef gut behandelt fühlt, ist bei der Arbeit motivierter und liefert bessere Ergebnisse. Vorgesetzte sollten deshalb dafür sorgen, dass sie ihren Mitarbeitern Wertschätzung entgegenbringen. Doch worauf kommt es an?

mehr
Mehr Ausbildung Studium und Beruf
Azubi 2017
Infos zum Thema Wirtschaft und Umwelt

Alles Wissenswertes rund um die aktuelle Geschäftswelt, Industrie, Handel und die daraus resultierende Lebenssituation für Mensch, Tier und Pflanze. mehr

Inhalte für die Abo-Karte

Mit der neuen AboPlus-Karte sichern Sie sich starke Vorteile in Ihrer Region. Zum Start der neuen Abo-Karte 2017 stehen Ihnen schon zahlreiche Unternehmen in MV mit Ihren Angeboten und Dienstleistungen zur Verfügung. Unsere regionalen Partner finden Sie auf der folgende Seite mit allen relevanten Daten zu den beteiligten Unternehmen. mehr