Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 6 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Kein hitzefrei für Arbeitnehmer

Dortmund Kein hitzefrei für Arbeitnehmer

Wie warm darf es in Arbeitsräumen eigentlich sein? Und gibt es für Angestellte auch so etwas wie hitzefrei? Diese Fragen beantwortet die Bundesanstalt für Arbeitsmedizin und Arbeitsschutz.

Dortmund. Wird es draußen unerträglich heiß, bekommen Schüler mitunter hitzefrei. Bei Arbeitnehmern gibt es etwas Vergleichbares nicht.

Zwar ist in der Arbeitsstättenregel ASR A3.5 festgelegt, dass die Temperatur in Arbeitsräumen nicht über 26 Grad liegen soll, teilt die Bundesanstalt für Arbeitsmedizin und Arbeitsschutz (Baua) mit.

Nach Paragraf 4 Arbeitsschutzgesetz ist der Arbeitgeber außerdem dazu verpflichtet, die Arbeit so zu gestalten, dass eine Gefährdung für Leben und Gesundheit vermieden wird. Daraus resultiert aber kein Rechtsanspruch auf klimatisierte Räume oder hitzefrei.

dpa/tmn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Hamburg

Kurz vor Beginn des Wintersemesters suchen jedes Jahr Hunderttausende angehende Erstsemester eine Bleibe. Die Wohnungsmärkte in den Uni-Städten sind zum Teil sehr unter Druck. Experten empfehlen, schon vor der Studienplatzzusage mit der Suche zu beginnen.

mehr
Mehr Ausbildung Studium und Beruf
Azubi 2017
Infos zum Thema Wirtschaft und Umwelt

Alles Wissenswertes rund um die aktuelle Geschäftswelt, Industrie, Handel und die daraus resultierende Lebenssituation für Mensch, Tier und Pflanze. mehr

Inhalte für die Abo-Karte

Die OZ-Abo Karte bietet Ihnen attraktive Angebote bei  vielen Partnern im Verbreitungsgebiet. Als Inhaber der OZ-Abo-Karte können Sie günstiger einkaufen und tolle Angebote nutzen. Vier Mal im Jahr erscheint unser Produkt mit allen Angeboten und zahlreichen Tipps zum Sparen. Hier behalten Sie die Aktionen digital im Überblick. mehr