Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 9 ° Regen

Navigation:
Schwangere dürfen auch kurz vor der Geburt noch arbeiten

Mutterschutz Schwangere dürfen auch kurz vor der Geburt noch arbeiten

Das Beschäftigungsverbot für Frauen im Mutterschutz gilt nur eingeschränkt. Zumindest in der Zeit vor der Geburt. Danach müssen sie ihren Arbeitswunsch zurückstellen.

Voriger Artikel
Aufteilung in mehrere Gesellschaften: Kein Kündigungsgrund
Nächster Artikel
Neuer Auslandsjob: Für jede zweite Führungskraft eine Option

Das Beschäftigungsverbot für schwangere Frauen ist sechs Wochen vor der Entbindung relativ. Danach gibt es keine Spielräume mehr.

Quelle: Maurizio Gambarini/dpa

Frankfurt/Main. Für Frauen im Mutterschutz gilt ein Beschäftigungsverbot. Dabei gibt es aber Unterschiede zwischen der Zeit vor und der Zeit nach der Geburt, erklärt der Bund-Verlag: Während der letzten sechs Wochen vor dem Entbindungstermin ist das Beschäftigungsverbot nur relativ.

Das bedeutet, dass Schwangere auf eigenen Wunsch weiter arbeiten dürfen - wenn der Arzt nicht Ruhe verordnet hat. Die Bereitschaft zur Arbeit dürfen Schwangere aber jederzeit widerrufen, mehr als acht Stunden pro Tag sind zudem nicht erlaubt. Nach der Geburt ist das Beschäftigungsverbot dagegen absolut: Arbeitgeber dürfen Mütter in dieser Zeit nicht beschäftigen - selbst wenn diese das wünschen. Diese Phase dauert bei regulären Geburten acht, bei Früh- und Mehrlingsgeburten zwölf Wochen.

dpa/tmn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Zusatzleistungen
Immer mehr Arbeitgeber locken mit Zusatzangeboten wie einer Betreuungsmöglichkeit für Kinder.

Unternehmen versuchen mit Extraleistungen Arbeitnehmer zu werben. Dabei sind Betreuungsmöglichkeiten für Kinder in Jobanzeigen am häufigsten zu finden.

mehr
Mehr Ausbildung Studium und Beruf
Beilagen zum Thema
Infos zum Thema Wirtschaft und Umwelt

Alles Wissenswertes rund um die aktuelle Geschäftswelt, Industrie, Handel und die daraus resultierende Lebenssituation für Mensch, Tier und Pflanze. mehr

Inhalte für die Abo-Karte

Mit der neuen AboPlus-Karte sichern Sie sich starke Vorteile in Ihrer Region. Zum Start der neuen Abo-Karte 2017 stehen Ihnen schon zahlreiche Unternehmen in MV mit Ihren Angeboten und Dienstleistungen zur Verfügung. Unsere regionalen Partner finden Sie auf der folgende Seite mit allen relevanten Daten zu den beteiligten Unternehmen. mehr