Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 6 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Start für neuen Potsdamer Master zu Bildung im Kita-Alter

Studium Start für neuen Potsdamer Master zu Bildung im Kita-Alter

Einfach aufbewahren war gestern: Schon in der Kita sollen Kinder heute möglichst viel lernen. Wie das geht, können Master-Studenten nun in Potsdam erforschen.

Voriger Artikel
Ab 2017 ist höhere Förderung möglich
Nächster Artikel
Neue Plattform informiert zum Thema Berufsorientierung

Die Fachhochschule und die Universität Potsdam bieten den neuen Master-Studiengang „Frühkindliche Bildungsforschung“ an.

Quelle: Ralf Hirschberger

Potsdam. Mit „Frühkindlicher Bildungsforschung“ beschäftigt sich ein neuer Master-Studiengang an der Fachhochschule Potsdam. Vier Semester lang beschäftigen sich die Studenten mit der Entwicklung und der Pädagogik von Kindern bis zu zwölf Jahren.

Das schließt die frühe Kindheit sowie die Betreuung in Kindergarten und Hort mit ein, teilten die Fachhochschule und die Universität Potsdam gemeinsam mit. Das Studium verteilt sich zu etwa gleichen Teilen auf beide Institutionen.

Der Master unterscheide sich durch einen Schwerpunkt auf Forschung von ähnlichen Studiengängen, bei denen der Fokus in der Regel auf Management und Beratung liege, sagte Frauke Hildebrandt von der Fachhochschule Potsdam. „Es geht uns darum, wie Kinder im Kita-Alter lernen und wie Pädagogen sie dabei unterstützen können“, so Hildebrandt.

Im Studium sollen die Studenten eigene Forschungsideen entwickeln und umsetzen. Schwerpunkte seien die Kommunikation zwischen Erzieher und Kind, der Umgang mit sprachlich unterschiedlich weit entwickelten Kindern und der Transfer wissenschaftlicher Erkenntnisse in die Praxis in Kindergärten und Kitas. Der neue Studiengang trage der wachsenden Bedeutung von Bildung bereits im Kita-Alter Rechnung, hieß es. Gut ausgebildetes Personal sei ein wesentlicher Qualitätsfaktor für die Einrichtungen.

Für den neuen Master können sich Bachelor-Absolventen etwa aus den Bereichen Bildung und Erziehung oder Psychologie bewerben.

dpa/bb

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Sassnitz
„Klappe, die erste!“, sagt Emma. Lorenda setzt die Kamera in Betrieb, vor der Johanna und Jannis agieren. Die Mädchen und Jungen der Grundschule in Sassnitz drehen eine Szene für einen Film zum Thema Freundschaft.

Mädchen und Jungen der Grundschule drehen Film zum Thema Freundschaft

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr Ausbildung Studium und Beruf
Azubi 2017
Infos zum Thema Wirtschaft und Umwelt

Alles Wissenswertes rund um die aktuelle Geschäftswelt, Industrie, Handel und die daraus resultierende Lebenssituation für Mensch, Tier und Pflanze. mehr

Inhalte für die Abo-Karte

Die OZ-Abo Karte bietet Ihnen attraktive Angebote bei  vielen Partnern im Verbreitungsgebiet. Als Inhaber der OZ-Abo-Karte können Sie günstiger einkaufen und tolle Angebote nutzen. Vier Mal im Jahr erscheint unser Produkt mit allen Angeboten und zahlreichen Tipps zum Sparen. Hier behalten Sie die Aktionen digital im Überblick. mehr