Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 11 ° heiter

Navigation:
Aussage verweigert: Fahrtenbuchauflage ist rechtens

Neustadt an der Weinstraße Aussage verweigert: Fahrtenbuchauflage ist rechtens

Wird bei Verkehrsdelikten der Fahrer eines Fahrzeugs nicht ermittelt, folgt oft die Einstellung des Verfahrens. Das bedeutet aber nicht, dass der Halter von der Pflicht, ein Fahrtenbuch zu führen, automatisch entbunden ist.

Voriger Artikel
Skoda-SUV: Kodiaq startet Anfang 2017
Nächster Artikel
Auch mit Assistenzsystem: Autofahrer müssen aufmerksam sein

Auch wenn das Verfahren wegen Nichtermittelbarkeit des Fahrers bereits eingestellt wurde, können Halter eine Fahrtenbuchauflage bekommen.

Quelle: Jan Woitas

Neustadt an der Weinstraße. Wirkt ein Fahrzeughalter nicht bei der Fahrerfeststellung mit, kann er zum Führen eines Fahrtenbuchs verpflichtet werden, auch wenn der mögliche Fahrer die Aussage verweigert.

Im einem vom Verwaltungsgericht Neustadt an der Weinstraße verhandelten Fall (Az.: 3 K 697/15.NW), über den der ADAC berichtet, fuhr ein Angestellter mit seinem Firmenwagen zu schnell. Den folgenden Anhörungsbogen beantwortete die Geschäftsführerin der Firma als Halterin nicht. Die Polizei fand heraus, dass ein bestimmter Mitarbeiter dem Auto zuzuordnen sei. Der berief sich auf sein Aussageverweigerungsrecht. Das Verfahren wurde wegen Nichtermittelbarkeit des Fahrers eingestellt.

Die Straßenverkehrsbehörde legte der Halterin allerdings auf, für die kommenden 15 Monate ein Fahrtenbuch zu führen. Sie legte dagegen Widerspruch ein. Sie habe beim Feststellen des Fahrers nicht mitwirken können, da das Foto zu schlecht gewesen sei. Außerdem könne ihr die Aussageverweigerung des potenziellen Fahrers nicht angelastet werden. Die Sache ging vor Gericht.

Das wies die Klage ab und rechtfertigte die Fahrtenbuchauflage. Das Aussageverweigerungsrecht schütze die Halterin nicht davor. Außerdem habe sie im Rahmen des Ordnungswidrigkeitsverfahrens nicht mitgewirkt oder mitgeteilt, dass das Foto zu schlecht gewesen sei. Den möglichen Fahrer habe die Polizei selbst ermittelt, der aber die Aussage verweigerte. Weitere Maßnahmen seien der Polizei nicht zuzumuten gewesen und die Auflage gerechtfertigt.

dpa/tmn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Essen
Beim VW-Golf haben die Achsen einen Abstand von 2,60 Meter. Das verschafft dem Fahrzeug eine gewisse Beinfreiheit im Innenraum.

Beim Smart sind es 1,90 Meter, beim Golf 2,60 Meter - Der Abstand zwischen den Achsen fällt bei den Automodellen sehr unterschiedlich aus. Welche Auswirkungen hat das auf die Eigenschaften eines Fahrzeugs?

mehr
Mehr aus Auto und Verkehr
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Physik,Kernphysik,Wendelstein,Plasmaphysik,Atome Teaser der den User auf die Themenseite führen soll image/svg+xml Image Teaser Wendelstein 7-X 2015-09-23 de Themenseite Ratgeber - Fahrschule In MV hatten 2015 fast 700 000 Menschen einen Führerschein. Jeder dritte Fahrschüler scheitert jedoch an der theoretischen Fahrprüfung. Damit Sie gut auf den Straßenverkehr vorbereitet sind, haben wir hier einige Tipps zusammengestellt.

Hier finden Sie alles rund um die Themen Bauen, Wohnen und Leben. mehr

Tipps & Tricks für Ihren Alltag - In unserem Freizeitportal halten wir Sie mit aktuellen News - rundum die Themen Events, Lifestyle, Reisen und vielfältigen Tipps für die Küche - auf dem Laufenden. mehr

Was? Wann? Wo?
Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr