Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 13 ° wolkig

Navigation:
Mercedes E-Klasse jetzt auch wieder als T-Modell

Familienzuwachs Mercedes E-Klasse jetzt auch wieder als T-Modell

Mercedes lässt bei seiner neuen E-Klasse der Limousine auch den traditionell T-Modell genannten Kombi folgen. Der soll bis zu 1820 Liter Gepäck fassen. Das sind bis zu 130 Liter weniger als bisher - unter anderem zugunsten von mehr Platz im Fond.

Voriger Artikel
SX-4 startet mit neuem Look und neuen Motoren
Nächster Artikel
Bits, Bytes und Bizeps: Das ist der Porsche Panamera Turbo

Platzerweiterung: Das T-Modell zu Preisen ab 48 665 Euro bietet bei gleichen Ausstattungs- und Technikoptionen wie bei der Limousine bis zu 1820 Liter Gepäckvolumen.

Quelle: Daimler Ag

Hamburg. Die Familie der neuen Mercedes E-Klasse wächst: Ein halbes Jahr nach der Limousine treibt der Stuttgarter Autohersteller den Generationswechsel weiter voran und bringt deshalb jetzt zu Preisen ab 48 665 Euro das T-Modell in den Handel.

Anders als bislang wird es allerdings nicht beim konventionellen Kombi blieben, bestätigte ein Sprecher. Sondern im Stil des Audi Allroad soll es den Kombi Anfang nächsten Jahres auch als E-Klasse „Allterrain“ mit erhöhter Bodenfreiheit und Offroad-Optik geben. Danach geht die Familienplanung mit zwei bewährten Größen weiter: dem E-Klasse Cabrio und dem entsprechenden Coupé, die beide ebenfalls für 2017 erwartet werden.

Während diese Autos allerdings nur kleine Nischen bedienen, ist der Kombi in Deutschland traditionell die wichtigste Karosserievariante, sagte Vertriebschef Ola Källenius. Für einen Aufpreis von etwa 3500 Euro gegenüber der Limousine bietet er laut Mercedes 640 bis 1820 Liter Stauraum. Das sind zwar je nach Konfiguration 50 bis 130 Liter weniger als beim Vorgänger, aber noch immer mehr als bei der Konkurrenz, argumentieren die Entwickler und verweisen stattdessen auf das schnittigere Design der Neuauflage sowie das etwas bessere Platzangebot auf der Rückbank.

Der Aufbau ist neu, aber Ausstattung und Antrieb sind identisch mit der Limousine: Es gibt allerlei Assistenzsysteme bis hin zum Beinahe-Autopiloten DrivePilot oder der Smartphone-App, die sogar den Zündschlüssel ersetzt. Es gibt ein animiertes Cockpit mit zwei breiten Bildschirmen und kurz nach dem Start sieben Motoren. Die drei Diesel und vier Benziner vom E 200d bis zum E 43 von AMG reichen von 110 kW/150 PS bis 295 kW/401 PS. Die Spurtwerte rangieren zwischen 8,7 und 4,7 Sekunden von 0 auf 100 km/h. Das Spitzentempo liegt bei 217 bis 250 km/h. Für den Verbrauch nennt Mercedes eine Spanne zwischen 4,2 Litern Diesel und 8,4 Litern Benzin (CO2-Ausstoß: 109 bis 192 g/km). Es wird aber noch weitere Aufspreizungen geben: Für Sparer kommt ein Plug-in-Hybrid und für Sportler der E 63 mit V8-Motor.

dpa/tmn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
München

BMW bereitet den neuen 5er für sein Debüt im Januar 2017 auf der Motorshow in Detroit vor. Bei Testfahrten gab der Münchner Hersteller nun Details zum neuen Modell bekannt. Was soll der neue 5er können?

mehr
Mehr aus Auto und Verkehr
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Physik,Kernphysik,Wendelstein,Plasmaphysik,Atome Teaser der den User auf die Themenseite führen soll image/svg+xml Image Teaser Wendelstein 7-X 2015-09-23 de Themenseite Ratgeber - Fahrschule In MV hatten 2015 fast 700 000 Menschen einen Führerschein. Jeder dritte Fahrschüler scheitert jedoch an der theoretischen Fahrprüfung. Damit Sie gut auf den Straßenverkehr vorbereitet sind, haben wir hier einige Tipps zusammengestellt.

Hier finden Sie alles rund um die Themen Bauen, Wohnen und Leben. mehr

Tipps & Tricks für Ihren Alltag - In unserem Freizeitportal halten wir Sie mit aktuellen News - rundum die Themen Events, Lifestyle, Reisen und vielfältigen Tipps für die Küche - auf dem Laufenden. mehr

Was? Wann? Wo?
Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr