Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 3 ° wolkig

Navigation:
Vor Fahrt durch Waschstraße Fotos vom Auto machen

Hamburg Vor Fahrt durch Waschstraße Fotos vom Auto machen

Spätestens im Frühling machen viele Autofahrer Frühjahrsputz und nutzen dazu eine Waschanlage. Was aber tun, wenn das Auto bei der Fahrt durch die Waschstraße Schaden nimmt?

Hamburg. Autobesitzer machen am besten Fotos von ihrem Wagen, bevor sie durch die Waschstraße fahren. Das rät Daniela Mielchen, Fachanwältin für Verkehrsrecht in Hamburg. So haben Fahrer etwas in der Hand, falls bei der Fahrt durch eine Waschstraße etwas am Fahrzeug kaputtgeht.

Denn der Autofahrer müsse nachweisen, dass sein Auto während der Wäsche zu Schaden kam. „Ein einfacher Schnappschuss genügt leider nicht“, teilt Mielchen mit. Gute Fotos von allen Seiten des Fahrzeugs mit einer sichtbaren aktuellen Tageszeitung seien erforderlich. Letzteres deshalb, weil bei digitalen Kameras das Erstellungsdatum der Fotos verändert werden könne.

Mitfahrer oder andere Autofahrer können als Zeugen dienen. Beschädigungen sollten Betroffene sofort den Mitarbeitern der Anlage mitteilen. „Die Schadensmeldung und die bemängelten Schäden sind dabei schriftlich zu dokumentieren“, erklärt Mielchen. Sie rät außerdem dazu, die einzelnen Schäden zu fotografieren. Eine allgemeine Geschäftsbedingung, welche beispielsweise die Haftung nach Verlassen des Betriebsgeländes ausschließe, sei laut Mielchen nicht zulässig.

Der Waschanlagenbetreiber haftet, sofern er nicht belegen kann, dass der Schaden nicht durch die Anlage entstanden ist. Oder er kann dem Autofahrer einen Verstoß gegen die Nutzungsbedingungen oder anderes Fehlverhalten nachweisen. „Es empfiehlt sich daher, die Nutzungsbedingungen der Waschanlage vorab zu studieren“, informiert die Anwältin. Das Entfernen der Antenne könne beispielsweise vorgeschrieben sowie nicht serienmäßige oder zugelassene Teile im Auto ausgeschlossen sein. Bei letzteren solle man unter Zeugen beim Personal klären, ob die Einfahrt unbedenklich sei.

dpa/tmn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
München

Die Ski auf die Rückbank legen und auf in die Berge - eine klassische Situation, die jedoch tödlich enden kann. Denn jeder Gegenstand im Auto kann sich bei einer Vollbremsung in ein tödliches Geschoss verwandeln. Daher gilt auch beim Gepäck: Anschnallen nicht vergessen.

mehr
Mehr aus Auto und Verkehr
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Physik,Kernphysik,Wendelstein,Plasmaphysik,Atome Teaser der den User auf die Themenseite führen soll image/svg+xml Image Teaser Wendelstein 7-X 2015-09-23 de Themenseite Ratgeber - Fahrschule In MV hatten 2015 fast 700 000 Menschen einen Führerschein. Jeder dritte Fahrschüler scheitert jedoch an der theoretischen Fahrprüfung. Damit Sie gut auf den Straßenverkehr vorbereitet sind, haben wir hier einige Tipps zusammengestellt.

Hier finden Sie alles rund um die Themen Bauen, Wohnen und Leben. mehr

Tipps & Tricks für Ihren Alltag - In unserem Freizeitportal halten wir Sie mit aktuellen News - rundum die Themen Events, Lifestyle, Reisen und vielfältigen Tipps für die Küche - auf dem Laufenden. mehr

Was? Wann? Wo?
Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr