Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Wann Autofahrer ihre Winterreifen aufziehen sollten

Gute Vorbereitung Wann Autofahrer ihre Winterreifen aufziehen sollten

Wann müssen sie rauf, wann müssen sie runter? Viele Autofahrer sind sich unsicher, denn in Deutschland gilt eine situative Winterreifenpflicht. Was bedeutet das?

Voriger Artikel
Volvo drängt ab Frühjahr mit dem XC40 in die Kompaktklasse
Nächster Artikel
Betrug beim Gebrauchtwagenkauf

Situative Winterreifenpflicht: In Deutschland orientiert sich die Pflicht für Winterreifen nicht am Kalender, sondern an den tatsächlichen Bedingungen auf der Straße.

Quelle: Bodo Marks/dpa-Tmn

München. Von „O“ bis „O“, also von Oktober bis Ostern, heißt die alte Faustregel für das Aufziehen der Winterreifen. Gilt sie in Zeiten von Ganzjahresreifen und Klimawandel immer noch? Der ADAC empfiehlt, sich grundsätzlich an diese Regel zu halten.

Witterungsbedingt könne es aber etwa sein, dass Autofahrer die Winterreifen zeitiger aufziehen lassen müssen und sie bei einem früheren Ostertermin auch besser später abziehen lassen sollten. Denn eine allgemeine Winterreifenpflicht in Deutschland gibt es nicht, sondern eine situative. Diese greift - unabhängig von der Jahreszeit - wenn die Witterungsbedingungen winterlich sind.

Das gilt zum Beispiel bei Glatteis, Schneeglätte, Schneematsch, Reif- oder Eisglätte. Fahrer, die gegen die situative Winterreifenpflicht verstoßen, müssen mit 60 Euro Bußgeld und einem Punkt in Flensburg rechnen, bei Behinderung werden 80 Euro fällig. Auch für den Halter bleibt es nicht folgenlos: Er wird mit 75 Euro Bußgeld und einem Punkt bestraft.

Beim Kauf neuer Winterreifen sollten Kunden auf das „Alpine Snowflake Symbol“ achten. Das sieht aus wie ein Gebirge mit einer Schneeflocke in der Mitte. Ab dem 01. Januar 2018 müssen alle neu hergestellten Winterreifen dieses Symbol haben. Deshalb rät der ADAC, bei Bedarf schon jetzt einen so zertifizierten Reifen zu kaufen. Wer sich kürzlich noch neue Winterreifen mit dem „M+S Symbol“ gekauft hat, muss aber nicht beunruhigt sein. Die alten Reifen sind bis zum 30. September 2024 gültig.

Ganzjahresreifen sind dagegen nicht jedem zu empfehlen. Sie sind oft „eher für den Winter als den Sommer gemacht“, so der ADAC, im Hochsommer können viele Ganzjahresreifen zum Beispiel einen längeren Bremsweg haben. Deshalb seien solche Reifen nur für Zweitwagen, die ohnehin nicht so oft gefahren werden, oder leichte Fahrzeuge geeignet.

dpa/tmn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Wünsch dir was
Familie an Bord: Skoda foliert den Kunden auf Wunsch eigene Fotomotive auf die Armaturen.

Weil noch immer kaum ein Produkt so emotional aufgeladen ist wie das Auto, kommen die Hersteller den Kunden mit reichlich Möglichkeiten zur individuellen Anpassung entgegen. Ein gewisser Finanzrahmen kann dabei nicht schaden, ist aber längst kein Muss mehr.

mehr
Mehr aus Auto und Verkehr
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Physik,Kernphysik,Wendelstein,Plasmaphysik,Atome Teaser der den User auf die Themenseite führen soll image/svg+xml Image Teaser Wendelstein 7-X 2015-09-23 de Themenseite Ratgeber - Fahrschule In MV hatten 2015 fast 700 000 Menschen einen Führerschein. Jeder dritte Fahrschüler scheitert jedoch an der theoretischen Fahrprüfung. Damit Sie gut auf den Straßenverkehr vorbereitet sind, haben wir hier einige Tipps zusammengestellt.

Hier finden Sie alles rund um die Themen Bauen, Wohnen und Leben. mehr

Tipps & Tricks für Ihren Alltag - In unserem Freizeitportal halten wir Sie mit aktuellen News - rundum die Themen Events, Lifestyle, Reisen und vielfältigen Tipps für die Küche - auf dem Laufenden. mehr

Inhalte zu Events, Veranstaltungen & Messen

Was? Wann? Wo?
Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr