Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 9 ° Regen

Navigation:
Wie funktioniert ein Abstandsregeltempomat?

Essen Wie funktioniert ein Abstandsregeltempomat?

Er soll den Fahrer entlasten: Der Abstandsregeltempomat war lange nur in Oberklasse-Autos verfügbar. Nun gibt es ihn auch verstärkt in Mittelklasse-Wagen. Der Tüv Nord erklärt, wie das Fahrassistenzsystem funktioniert.

Essen. Bei modernen Autos lassen sich elektronische Fahrassistenzsysteme besonders gut verkaufen. Denn sie versprechen entspanntes und sicheres Fahren, wie der Tüv Nord informiert.

Diese intelligenten Techniken debütierten zumeist in Autos der Oberklasse oder der gehobenen Mittelklasse. Doch meist vergingen nur wenige Jahre, bis sie, zumindest als Extra oder Nachrüstpaket, in den Klassen darunter verfügbar waren. Das gilt auch für den Abstandsregeltempomat.

Den präsentierte Mercedes unter dem Namen Distronic erstmals 1999 für die S-Klasse. BMW, Audi und VW zogen schnell nach und bauten die radarbasierte, automatische Geschwindigkeitsregelung ebenfalls in ihre höherwertigen Autos, vorwiegend in solche mit Automatikgetriebe.

Die Technik, international Adaptive Cruise Control genannt, hält über Radarsensoren und einen Tempomaten den vom Fahrer vorab eingestellten Mindestabstand zum vorausfahrenden Fahrzeug ein. Sie kann bei Bedarf autonom bremsen und auch wieder Gas geben.

Das Prinzip: Radarstrahlen tasten fortwährend die Straße ab. Wenn ein vorausfahrendes, langsameres Fahrzeug die Radarsignale zurückwirft, reagiert das System und sorgt automatisch dafür, dass die eigene Geschwindigkeit angepasst wird und der Sicherheitsabstand gewahrt bleibt. Bei Autos mit Handschaltung wird der Fahrer über ein Signal im Cockpit zum Bremsen und Schalten aufgefordert.

Da keine Kameras, sondern Radarsensoren zum Einsatz kommen, funktioniert die automatische Abstandsregelung auch bei schlechtem Wetter, also auch bei Regen, Nebel und im Dunkeln, erklärt der Tüv. Vor allem auf längeren oder ermüdenden Fahrten soll das System den Fahrer entlasten.

dpa/tmn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
München

Die Ski auf die Rückbank legen und auf in die Berge - eine klassische Situation, die jedoch tödlich enden kann. Denn jeder Gegenstand im Auto kann sich bei einer Vollbremsung in ein tödliches Geschoss verwandeln. Daher gilt auch beim Gepäck: Anschnallen nicht vergessen.

mehr
Mehr aus Auto und Verkehr
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Physik,Kernphysik,Wendelstein,Plasmaphysik,Atome Teaser der den User auf die Themenseite führen soll image/svg+xml Image Teaser Wendelstein 7-X 2015-09-23 de Themenseite Ratgeber - Fahrschule In MV hatten 2015 fast 700 000 Menschen einen Führerschein. Jeder dritte Fahrschüler scheitert jedoch an der theoretischen Fahrprüfung. Damit Sie gut auf den Straßenverkehr vorbereitet sind, haben wir hier einige Tipps zusammengestellt.

Hier finden Sie alles rund um die Themen Bauen, Wohnen und Leben. mehr

Tipps & Tricks für Ihren Alltag - In unserem Freizeitportal halten wir Sie mit aktuellen News - rundum die Themen Events, Lifestyle, Reisen und vielfältigen Tipps für die Küche - auf dem Laufenden. mehr

Inhalte zu Events, Veranstaltungen & Messen

Was? Wann? Wo?
Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr