Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 14 ° Sprühregen

Navigation:
WG darf einzelne Mitglieder austauschen

Gerichtsurteil WG darf einzelne Mitglieder austauschen

Beim Wechsel eines WG-Bewohners ist es wichtig, was genau mit dem Vermieter vorher geregelt wurde ist. Ist die Wohngemeinschaft auch als solche gekennzeichnet, darf der Vermieter nur in Ausnahmefällen sein Veto gegen einen Mieter-Tausch einlegen.

Voriger Artikel
Heizkörper regelmäßig entlüften
Nächster Artikel
Gallseife entfernt Farbkleckse auf Teppich

In einer Wohngemeinschaft kann es zu Diskussionen kommen. Im schlimmsten Falle zieht eines der WG-Mitglieder aus und wird durch einen Bewohner ersetzt.

Quelle: Jens Kalaene

Berlin. Wird eine Wohnung ausdrücklich an eine WG vermietet, hat sie das Recht, einzelne Mitbewohner auszuwechseln. Darauf weist der Deutsche Mieterbund hin. Der Vermieter muss es dann akzeptieren, wenn ein Mitglied ausscheidet und einer neuer Mitbewohner in die WG aufgenommen wird.

Nach einem Urteil des Landgerichts Berlin (Az.: 65 S 314/15) ist hierzu keine ausdrückliche Genehmigung des Vermieters erforderlich. Es genüge, wenn dem Vermieter die Wechselabsicht angezeigt wird. Er könne nur in Ausnahmefällen widersprechen - zum Beispiel, wenn in der Person des neuen Mieters ein wichtiger Grund vorliegt. Die fehlende Zahlungsfähigkeit des neuen Mieters im Vergleich zum ausscheidenden Mieter könne ein derartiger Grund sein.

Beim Abschluss des Mietvertrags sollte daher vermerkt werden, dass eine Wohngemeinschaft einzieht, empfiehlt der Deutsche Mieterbund. Wenn der Vermieter nicht weiß, dass es sich bei seinen Mietern um eine WG handelt, gilt der Grundsatz: Mehrere Mieter, die zusammen einen Mietvertrag abschließen, können auch nur gemeinsam kündigen.

dpa/tmn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Frost und Kälte
Wenn das Aufdrehen der Heizung vergeblich ist und die Wohnung kalt bleibt, sollten Betroffene zunächst den Mieter informieren.

Fällt mitten im Winter die Heizung längere Zeit aus, kann eine Wohnung schnell unbewohnbar sein. Mieter sind dagegen nicht wehrlos. Sie haben das Recht, weniger Miete zu bezahlen. Doch wie lange und in welcher Höhe ist dies möglich?

mehr
Mehr aus Bauen und Wohnen

Tipps & Tricks für Ihren Alltag - In unserem Freizeitportal halten wir Sie mit aktuellen News - rundum die Themen Events, Lifestyle, Reisen und vielfältigen Tipps für die Küche - auf dem Laufenden. mehr