Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 5 ° Regenschauer

Navigation:
Beim Sparen kommt es auf die Anlagestrategie an

Anzeige Beim Sparen kommt es auf die Anlagestrategie an

Wie richtig sparen? Durch die anhaltende Niedrigzinsphase muss sich die Art des Sparens verändern.

Voriger Artikel
paydirekt - sicher online zahlen ist einfach
Nächster Artikel
Schutz ist einfach – Mit dem Privat-Schutz Plus. Mehr drin, was Ihren Alltag sicherer macht

Vorpommern. Klassische Sparformen wie das Sparbuch oder Festgeldkonten bringen nur noch geringe Zinserträge, die niedriger sind als die Inflationsrate.

Mit fatalen Folgen für den Vermögensaufbau: Das Ersparte verliert stetig an Kaufkraft. Der Blick muss also verstärkt auf andere, langfristig ertragreiche Geldanlagen gerichtet werden. Tatsache ist, dass sich die Mehrheit der deutschen Bevölkerung aus Sorge vor möglichen Kursverlusten mit der Wertpapieranlage schwer tut. Dabei ist es bereits mit kleinen Beträgen möglich, die Chancen des Kapitalmarkts wahrzunehmen. Mit einem Fondssparplan kann man z. B. bei dem Wertpapierhaus der Sparkassen, der Deka, mit einer regelmäßigen Einzahlung von 25 Euro langfristig Vermögen aufbauen. Allgemein gilt: Wertpapiere sind eine wichtige Säule des Vermögensaufbaus. Sie haben zwar ein höheres Risiko, schwanken also häufiger in ihrem Wert als andere Anlageklassen, versprechen aber mittel- und langfristig höhere Erträge.

Allgemein muss bei der Geldanlage zwischen Sicherheit und Rendite abgewogen werden: Ist mir Sicherheit wichtig, muss ich auf Rendite verzichten. Möchte ich hingegen die Chance auf eine höhere Rendite haben, bedarf es eines Umdenkens: Mit einer höheren Toleranz für schwankende Kurse bietet die Wertpapieranlage das Potenzial, Sparziele zu realisieren. „Eine gute Anlagestrategie setzt sich aus verschiedenen Bausteinen zusammen“, so Thomas Metzke, Vorstandsmitglied der Sparkasse Vorpommern. Es sei weder nur das eine noch nur das andere richtig. Denn wie fast immer im Leben gilt: Die individuelle Mischung macht‘s!

Die Beraterinnen und Berater der Sparkasse Vorpommern sind gern für Sie da. Vereinbaren Sie einfach einen Termin, damit Sie „richtig“ sparen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Name des Autoren Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Thematische Schlagwörter. Beschreibung image/svg+xml Image Titel yyyy-mm-tt (Erstellungsdatum) de Serie Herz in Not Unter dem Titel „Herz in Not“ präsentiert die OZ gemeinsam mit Kliniken des Landes und der Deutschen Herzstiftung eine zweiwöchige Ratgeberserie. Alle Beiträge und weitere Infos hier.
Verlagsbeilagen

Reise- und Urlaubstipp für Ihren nächsten Trip finden Sie hier in unserem Reiseportal. mehr