Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 1 ° bedeckt

Navigation:
Arbeitnehmern droht bei Selbstbeurlaubung eine Abmahnung

Köln Arbeitnehmern droht bei Selbstbeurlaubung eine Abmahnung

Den Urlaubsantrag immer rechtzeitig einreichen: Denn Selbstbeurlaubung kann zu einer Abmahnung führen - oder zu schlimmerem. Warum, erklärt eine Fachanwältin für Arbeitsrecht.

Köln. Nehmen Mitarbeiter frei, obwohl der Arbeitgeber den Urlaubswunsch abgelehnt hat, droht ihnen mindestens eine Abmahnung.

Im schlimmsten Fall könne sogar eine Kündigung gerechtfertigt sein, sagt Nathalie Oberthür, Fachanwältin für Arbeitsrecht in Köln. Denn sich selbst zu beurlauben, ist ein schwerer Verstoß gegen die Pflichten, die sich aus dem Arbeitsvertrag ergeben.

Mitarbeiter sollten deshalb ihren Urlaubsantrag immer rechtzeitig beim Vorgesetzten einreichen und ihn sich schriftlich genehmigen lassen.

dpa/tmn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Heidelberg

Morgen, morgen, nur nicht heute: Nach dieser Devise studieren viele. Wird das ständige Aufschieben zu einem ernsthaften Problem, braucht es die Bereitschaft zur Veränderung und eine feste Struktur.

mehr
Mehr aus Studium und Beruf
MV-jobs.de

Die Jobsuchmaschine MV-jobs.de bietet über 19.000 Stellenangebote und Jobs in und um die Hansestadt Rostock. Ob Ausbildung, Arbeitsplätze für Fachkräfte, Quereinsteiger oder Führungsposition - der MV-Jobmarkt bietet Stellenanzeigen für alle Qualifikationen. mehr

Hier finden Sie alles rund um die Themen Bauen, Wohnen und Leben. mehr

Tipps & Tricks für Ihren Alltag - In unserem Freizeitportal halten wir Sie mit aktuellen News - rundum die Themen Events, Lifestyle, Reisen und vielfältigen Tipps für die Küche - auf dem Laufenden. mehr