Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 2 ° Sprühregen

Navigation:
Erinnerung an den Ersten Weltkrieg
Ribnitz-Damgarten
Claudia und Olaf Stein aus Perleberg im Gespräch mit Gastgeber Axel Attula und Autor Bernhard Schmidtbauer (v. l.) vor der Kiste mit Originaldokumenten des im Ersten Weltkrieg gefallenen Bernhard Apelt.

Der Rostocker Autor und OZ-Redakteur Bernhard Schmidtbauer stellte am Donnerstagabend im Ribnitzer Konventsaal sein im Verlag „Neues Leben“

erschienenes Buch ...

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Wismar
Kunsthistorikerin Katja Jensch und Stadtarchivar Dr. Nils Jörn mit dem neuesten Buch aus dem Stadtarchiv. „Grüße an Paula“ gibt es nach der Premiere am 29. September im örtlichen Buchhandel und im Archiv.

Neues Wismar-Buch „Grüße an Paula“ zum 100. Jahrestag des Ausbruchs des Ersten Weltkrieges.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Bergen

Die Ostseebäder verzeichneten im Sommer 1914 Rekordzahlen. Die Mobilmachung trieb die Urlauber aber wieder zurück in ihre Heimatorte.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Stadtmitte
Ausriss aus Rostocker Zeitung von 4. August 1914: Den Bürgern wurden die Einquartierungen angekündigt. Repro: Edwin Kuna

In den Tagen der Mobilmachung zum Ersten Weltkrieg wurden von den Bürgern Unterkunft und Verpflegung erwartet.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Stralsund
Klaus Trepping und Richard Schäfer vom Förderverein des Museums mit dem Regimentsbuch der 42er, die am Sund stationiert waren.

Das Marinemuseum zeigt in einer Sonderausstellung Spuren, die der Erste Weltkrieg in Stralsund hinterließ.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Rostock
Die Soldaten vor der Abfahrt an die Westfront.

Schon am 2. August 1914 wurde das erste Bataillon in Marsch gesetzt.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Stadtmitte
Ein historisches Dokument: der Aufruf zur Mobilmachung.

Einberufene drängeln am Bahnhof, Urlauber und Studenten verlassen überstürzt Rostock.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Rostock

Drei lesenswerte neue Bücher beschäftigen sich mit dem Alltag an den Heimatfronten des Ersten Weltkrieges.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Schwerin
Historische Atemschutzmasken für Tiere im Internationalen Feuerwehrmuseum Schwerin. Die Exponate gehören dem Sammler Hubert Pinick aus Perleberg (Brandenburg).

Das Feuerwehrmuseum in Schwerin zeigt in einer Ausstellung groteske, militärische Antiquitäten. Eine Schutzmaske für Maultiere wird bei den Gebirgsjägern der Bundeswehr noch heute eingesetzt.

  • Kommentare
mehr
Rostock
Wasserflugzeuge wurden im Krieg auf der Nord- und Ostsee zu Aufklärung und zum Kampf eingesetzt.

Stadt setzte 1914 auf Fliegerschule und internationale Flugwettbewerbe.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Grimmen
Auch im Kaiserlichen Postamt von Grimmen kam die „elektrische Drahtmeldung“ vom drohenden Kriegszustand an.

Vor 100 Jahren begann der Erste Weltkrieg. 31. Juli 1914: Kriegszustand droht.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Berlin

Zum Gedenken an den Beginn des Ersten Weltkriegs vor 100 Jahren hat der französische Politikwissenschaftler Alfred Grosser die Überwindung des Militarismus in Deutschland gewürdigt.

  • Kommentare
mehr

Haben Sie Bilder, Berichte oder ähnliches aus der Zeit zwischen 1914 und 1918? Dann stellen Sie sie bitte für das OZ-Journal „100 Jahre Erster Weltkrieg“ zur Verfügung! mehr