Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 9 ° Regen

Navigation:
Erinnerung an den Ersten Weltkrieg
Barth
Viele Jahre fuhr Robert Alm auf der „Watussi“. 1914 wurde das Schiff der Woermann Linie AG Hamburg von den Engländern vor den Komoren aufgebracht.

Gerda Kühnel hütet Dokumente ihres Großvaters Robert und ihres Vaters Heinrich Alm aus dem Ersten Weltkrieg.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Rostock-Stadtmitte
Karsten Schröder an der Tafel des „Eisernen Greif“.

Mit dem Thema „Abschied vom Frieden. Rostock im Ersten Weltkrieg“ zum Tage der Archive wurde auf Weltkriegs-Ausstellung im Kulturhistorischen Museum eingestimmt.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Leser-Aktion
Original-Dokumente zum Ersten Weltkrieg gesucht – hier ein Gemälde aus dem Propaganda-Band „Der Krieg 1914/15 in Wort und Bild“.

Die OSTSEE-ZEITUNG bringt zum Jahrestag des Sarajevo-Attentats im Juni ein Journal „100 Jahre Erster Weltkrieg“ heraus.

  • Kommentare
mehr
Geschichte
 Blutjunger Rekrut:  Bernhard Apelt wird ab Sommer 1914 in der Feld-Artillerie-Kaserne in Güstrow ausgebildet.

Am 1. August 1914 begann der Erste Weltkrieg. OZ-Redakteur Bernhard Schmidtbauer fand im Nachlass seiner Oma die Briefe, die sein Großonkel von der Front schrieb.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Warin

Der Vortrag „Mecklenburger und der Erste Weltkrieg“ findet am Donnerstag, dem 27. März, im Zentrum des Naturparks Sternberger Seenland in Warin statt. Er beginnt um 19

Uhr.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Ribnitz-Damgarten
Gisela und Klaus Bauschke mit einem Farbdruck, der an die Dienstzeit von Julius Bützow beim brandenburgischen Ulanen-Regiment Kaiser Alexander II von Russland erinnert. Dieses Stück befindet sich in den Firmenräumen ihres Cousins Heinz Oelke in Marlow.

Julius Bützow aus Marlow kam im Ersten Weltkrieg nach Russland. Die Familie hütet seine Hinterlassenschaften.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Ribnitz-Damgarten

Mädchen und Jungen gehen unter anderem im Stadtarchiv Ribnitz-Damgarten auf Spurensuche.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Ribnitz-Damgarten
Krekow südlich von Stettin 1915: Freiwilliges Musikkorps, II. Ersatz-Bataillon des Grenadier-Regiments Nr. 2. Max Hauer, 4.v.r . Fotos (3): privat

Fritz Laudan ging von der Universität an die Front. Von 1936 bis 1962 wirkte er in Ribnitz als Pastor.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Ribnitz-Damgarten
  Die Leser der OZ haben zahlreiche Fotos zum Thema Erster Weltkrieg zur Verfügung gestellt, unter anderem dieses von einem Musikkorps.

Fritz Laudan ging 1914 von der Universität an die Front. Später wirkte er in Ribnitz (Vorpommern-Rügen) als Pastor.

mehr
Dierhagen
Vorbild für die Erinnerungsstätte in Dierhagen: das Denkmal in Dändorf.

Der Dörpverein Dierhagen (Vorpommern-Rügen) sammelt Spenden sowie Namen von Gefallenen, Vermissten und Menschen die auf der Flucht starben.

mehr
Ribnitz-Damgarten
Dieses Foto aus dem Jahre 1915 zeigt das von Magnus Clauser aus Anlass einer Kriegsspendenaktion geschnitzte Ribnitzer Nagelbrett. Jeder, der eine Spende entrichtete, durfte einen Nagel einschlagen.

Die OZ ruft ihre Leser auf, in Schränken, auf Böden und Alben zu stöbern.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Ribnitz-Damgarten
Dieses Foto aus dem Jahre 1915 zeigt das von Magnus Clauser aus Anlass einer Kriegsspendenaktion geschnitzte Ribnitzer Nagelbrett. Jeder, der eine Spende entrichtete, durfte einen Nagel einschlagen.

Die OSTSEE-ZEITUNG möchte zusammen mit ihren Lesern die Geschichte zwischen 1914 und 1918 in der Region von Ribnitz-Damgarten aufarbeiten.

mehr

Haben Sie Bilder, Berichte oder ähnliches aus der Zeit zwischen 1914 und 1918? Dann stellen Sie sie bitte für das OZ-Journal „100 Jahre Erster Weltkrieg“ zur Verfügung! mehr