Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 5 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Abschlag in Koserow

Koserow Abschlag in Koserow

Auf einer parkähnlichen Anlage spielen die Gäste im Ostseebad auf Usedom Minigolf / Inhaber Uwe Böhme hat die 36 Bahnen selbst entworfen und gebaut

Voriger Artikel
Sellin feiert – 150 Jahre Badeleben
Nächster Artikel
Wismar feiert das Fest der Farben

Konzentriert versucht Matthis den Ball durch den Tunnel zu schlagen. Mutter Nadine Brusch (links), Diana Dornseiffer und ihr Sohn Niklas fiebern mit. Fotos (5): Ann-Christin Schneider

Koserow. „Hast du das gesehen, Mama?“, ruft der fünfjährige Matthis ganz aufgeregt. „Das war mit einem Schlag!“ Der Minigolf-Schläger reicht dem kleinen Wolgaster fast bis unter die Achseln. Über einen Hügel hat er den blauen Gummiball auf der Bahn genau ins Loch gespielt. „Das schafft ihr sicher nicht“, sagt Matthis zu seinen Mitspielern.

In Koserow

haben wir mit 36 Löchern die größte Minigolfanlage in Deutschland.“Uwe Böhme, Inhaber des Minigolfplatzes Koserow

ÜBRIGENS

Wussten Sie schon, dass . . .

. . . der Ursprung des Minigolfs bis ins 15. Jahrhundert zurückreicht?

Auf der Suche nach Übungsmöglichkeiten für die Golfspieler wurden einst Löcher in den gepflegten Rasen am Golfplatz gegraben. Hier konnten die Herrschaften das Putten trainieren. Am Strand wurden die Minigolf-Bahnen aus Sand gebaut und die Dünen als Hindernisse einbezogen.

Und er behält recht: Mutter Nadine Brusch, ihre Bekannte Diana Dornseiffer und deren Sohn Niklas aus Karlshagen bei Wolgast brauchen mindestens einen Schlag mehr, um die Kugel ins Ziel zu befördern.

„Aber sieh mal, wie schwer die Hindernisse auf den anderen Bahnen werden!“, gibt der siebenjährige Niklas zu bedenken.

Die Gruppe hat sich an die 36 Löcher der Minigolfanlage in Koserow auf Usedom gewagt. Zwischen Bäumen und an einem Teich kann hier auf 4800 Quadratmetern eingelocht werden. Sechs Schläge haben die Gäste pro Bahn. Ansonsten gibt es einen Strafpunkt. Der Spieler mit den wenigsten Schlägen gewinnt.

„Hier ist keine Bahn von der Stange“, sagt Inhaber Uwe Böhme. Denn der Zimmerermeister hat alle Parcours und Hindernisse selbst entworfen und gebaut. „Ich wollte nicht, dass die Anlage genauso aussieht wie viele andere auch“, erklärt der 51-Jährige. Denn einige Minigolfanbieter würden auf die sogenannten Fertigbahnen zurückgreifen, für die es nur 29 verschiedene Hindernisse gibt. „In Koserow

haben wir mit 36 Löchern die größte Minigolfanlage in Deutschland“, resümiert Böhme.

Vor zehn Jahren startete Böhme mit einer 18-Loch-Anlage. Neun Wochen brauchte der Koserower, um die Betonschalen für die Bahnen zu gießen, Golfteppiche zu verlegen und Wege zu pflastern. Die Minigolfanlage war als sein sprichwörtliches zweites Standbein gedacht. „Denn mit 60 Jahren will ich nicht mehr als Zimmermann auf den Dächern arbeiten“, sagt er.

Der Minigolfplatz lief allerdings gut, sodass Böhme 2008 das Gelände um 18 Bahnen erweiterte. Seitdem ist er täglich in den beiden Bereichen „Teichland“ und „Parkland“ unterwegs. „Es steckt eben viel Herzblut in den Bahnen“, sagt er.

„Das kann doch nicht so schwer sein“, schimpft unterdessen Kerstin Breyer mit sich. Die Berlinerin versucht bereits zum fünften Mal den Ball über eine Brücke zu rollen. Letzter Versuch. Sie holt mit Schwung aus – mit zu viel Schwung. Ihr roter Ball fliegt aus der Bahn. „So ein Mist“, flucht die 27-Jährige. „Ich glaube, für diesen Sport fehlt mir das räumliche Sehen.“

Ihr Freund Patrick Laesicke stellt sich geschickter an. An der nächsten Bahn trifft er beim ersten Mal in die schmale Röhre, die zum Ziel führt. „Das kann nicht dein Ernst sein“, kommentiert Kerstin Breyer seinen Versuch. Beide spielen zum ersten Mal Minigolf.

„Wir wollten alle Löcher durchspielen“, sagt der 30-Jährige. „Aber mal sehen, ob nicht schon vorher aus Frust ein Schläger durch die Gegend fliegt“, ergänzt er mit schelmischem Blick auf seine Freundin. Der Bahnrekord ist für beide nicht mehr zu knacken. Nur 34 Schläge haben die besten Spieler für jeden Bereich à 18 Loch gebraucht.

Auch zu später Abendstunde kann auf der Anlage in Koserow gespielt werden. Im Sommer bleibt die Anlage dienstags, donnerstags und freitags zum Nachtgolfen bis 22.00 Uhr geöffnet. 150 Lampen am oder kurz über dem Boden beleuchten dann die Bahnen. „So haben wir dann den Sternenhimmel am Boden“, beschreibt Inhaber Böhme.

Rosi und Michael Mader aus Duisburg (Nordrhein-Westfalen) sind bei Tageslicht an der letzten Bahn angekommen. Sie versuchen, den Ball bergab hinter einem Stein einzulochen. Kein Problem für die beiden, die im Urlaub gern Minigolf spielen. „Diese in die Natur integrierte Anlage ist wunderschön“, sagt die 52-Jährige und ergänzt: „Die Bäume spenden Schatten. Das ist angenehm.“

Michael Mader hat die Punkte zusammengezählt. „Wunderbar! Ein Unentschieden“, verkündet der 43-Jährige. „Damit ist der Haussegen gerettet.“

Kontakt & Infos

Adresse

Minigolfanlage Koserow

Kreuzstraße 8

17459 Koserow

Kontakt

☎ 0151/ 54193118

Öffnungszeiten

1. Juli bis 4. September

09.00 bis 20.00 Uhr

Dienstag, Donnerstag und Freitag Nachtgolf bis 22.00 Uhr

ab dem 5. September

10.00 bis 18.00 Uhr

Preise

Erwachsene 5 Euro (18 Loch) oder 9 Euro (36 Loch)

Kinder 4 Euro (18 Loch) oder

7 Euro (36 Loch)

Parken

kostenlos vor dem Minigolfplatz

• Internet:

www.minigolf-koserow.de

Hier kann auch Minigolf gespielt werden (Auswahl):

Minigolfanlage Tessin

St.-Jürgen-Straße 59b

18195 Tessin

☎ 038205 / 66366

Öffnungszeiten

9.00 bis 21.00 Uhr

Internet: www.tessin.de

Piraten der Ostsee Minigolf

Wiesenweg 1

17449 Trassenheide

☎ 0177 / 3192680

Öffnungszeiten

9.30 bis 20.00 Uhr

Internet:

www.piraten-der-ostsee.de

Minigolf im Iga-Park Rostock

Schmarl-Dorf 40

18106 Rostock

☎ 0381 / 12831300

Öffnungszeiten

11.00 bis 22.00 Uhr

Internet:

www.iga-park-rostock.de

Ann-Christin Schneider

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Stralsund
Die Musketiere präsentieren sich bei den Wallensteintagen in der Hansestadt Stralsund.

Am Wochenende erinnert die Stadt an die Belagerung durch Wallenstein im Jahr 1628

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sommermagazin
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.