Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Platz ist in der größten Flasche

Boltenhagen Platz ist in der größten Flasche

Im Buddelschiffmuseum Boltenhagen stehen rund 250 Exponate / Jürgen Kubatz hat fast alle Modelle gebaut / Gäste dürfen mitbasteln

Voriger Artikel
Durch den Märchenwald
Nächster Artikel
Lassen Sie sich inspirieren von Caspar David Friedrich!

Jürgen Kubatz mit einem etwa einen Meter langen Glasbehälter. Darin steckt die Nachbildung der Weißen Wiek Boltenhagen.

Quelle: Klaus Amberger

Boltenhagen. Eine Flasche pro Urlaub. So lautet die Formel von Manfred Lehnert aus Halle (Saale). Der 63-Jährige ist Stammgast im Buddelschiffmuseum im Ostseebad Boltenhagen (Nordwestmecklenburg.

Buddelschiffmuseum

Adresse:

Ostseeallee 23

23946 Boltenhagen

Kontakt: ☎ 038825 / 29062

Öffnungszeiten:

Montag bis Freitag

14.00 bis 18.00 Uhr

Sonnabend und Sonntag

13.00 bis 18.00 Uhr

Eintritt: frei

• Internet:

www.boltenhagen.de/der-ort/

unikate/buddelschiffmuseum/

Lehnert sitzt in der Werkstatt des kleinen, verwinkelten Museums und schiebt blaue Knete in den Hals einer durchsichtigen Flasche. „Das wird das Wasser“, sagt der Hallenser. Das Knete-Wasser für ein Schiff, ein Buddelschiff.

Jürgen Kubatz ist Hausherr in der gut 100 Quadratmeter großen Ausstellung. Etwa 250 Exponate hat der 72-Jährige gebastelt und zusammengetragen. Es ist seine Privatsammlung und das Museum dient zugleich als Wohnzimmer. Die Decken hängen niedrig und die Ausstellungsstücke stehen nach Kubatz-Art aufgereiht.

Viele Flaschen verschiedener Formen. Modelle von Seglern vergangener Jahrhunderte oder moderne Technik. Darunter ist die Nachbildung der „Castoro 10“, die beim Verlegen der Ostsee-Pipeline bei Greifswald dabei war. Einige Modelle stehen in Schaukästen.

„Ich habe mir alles selbst beigebracht“, berichtet Kubatz. Seit mehr als fünf Jahrzehnten baut er Schiffsmodelle. Neben ihm hockt „Jule“, sein „spitzgedackelter Bernadinermops“, die bei jedem Klingeln eines Gastes anschlägt, aber ansonsten eine ruhige Begleiterin ist.

„Kinder lieben es, hier mitzubasteln“, sagt der Fachmann. „In der kleinen Werkstatt vergessen sie, dass sie ein Handy haben.“ Kubatz stammt aus Berlin, wuchs im Vogtland auf, fuhr ein bisschen zur See und als junger Kerl blieb er an der Küste hängen. „Ich höre mit dem Museum nicht auf, auch wenn ich Rentner bin“, sagt er. „Für mich ist es schön, täglich neue Gesichter zu sehen.“

In einem der Ausstellungsräume liegt Werkzeug aus dem Holzschiffbau. „Das ist die Opa-Enkel-Ecke“, sagt der Chef. Manch ein Großvater kennt Teile der Werkzeugsammlung aus seiner Jugend.

Dann zeigt Kubatz auf eine rund ein Meter lange Flasche. „Das war mal ein Warmwasserbehälter.“ Er hebt das gute Stück an, darin finden sich en miniatur ein Bootsanleger der Weißen Wiek in Boltenhagen samt Häusern, Fischkutter und Segelbooten. Ein halbes Jahr benötigte er für diese Arbeit.

„Vor allem Geduld und Konzentration sind beim Modellbau gefragt“, betont der Experte. Er berichtet, dass die Kunst, in Flaschen zu bauen, keine Erfindung aus der Seefahrt ist. „Diese Kunst stammt aus den Klöstern“, wo religiöse Motive in die Buddeln kamen.

Lehnert, der Mann aus Sachsen-Anhalt, hat das Wasser aus Knete in seiner Flasche per Spezial-Spachtel geformt. Die kleinen Wellen sind gut zu erkennen. „Ich habe mit Herrn Kubatz einen guten Lehrmeister“, sagt der Hallenser, der sich selbst scherzhaft als grobmotorisch bezeichnet. „Er zeigt mir oft Tricks, hat das bessere Werkzeug und redet mit mir über die Ergebnisse meiner Arbeit.“

Die Teile des Schiffs, dessen Segel in der Flasche bald gesetzt werden, liegen vor ihm. Wird es ein bekanntes Modell? Lehnert ist in die Bastelei vertieft und sagt kurz: „Die Poeler Kogge aus Wismar“.

Klaus Amberger

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Lausanne

Thomas Bach reagiert erzürnt auf die heftige Kritik von Diskus-Star Robert Harting. Der IOC-Präsident verteidigt vehement den Beschluss, Russland nicht komplett von den Rio-Spielen auszuschließen.

mehr
Mehr aus Sommermagazin
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.