Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Tierisches Vergnügen in Lelkendorf

Lelkendorf Tierisches Vergnügen in Lelkendorf

In einem Haustierpark bei Teterow begegnen Besucher alten und bedrohten Nutztierrassen – etwa Rotbunten Husumer Schweinen

Lelkendorf. Schon von Weitem ist das Gackern der Hühner zu hören. Ziegen meckern und Schafe blöken. Der Haustierpark in Lelkendorf – etwa 15 Kilometer nordöstlich von Teterow – ist ein Themenzoo mit 52 alten und gefährdeten Haus- und Nutztierarten. Darunter sind das Chinesische Maskenschwein, das Exmoor-Urpony sowie das Weiße Englische Parkrind und das Soay-Schaf. „Dies sind vier der ältesten bekannten Haustierrassen weltweit“, sagt Jürgen Güntherschulze. Der Park wurde vor 24 Jahren gegründet. Seit 2011 leitet der 67-Jährige die Einrichtung in Lelkendorf.

 

OZ-Bild

Christian Ramm aus Demmin hält Enkelin Mara fest, die eine frei laufende Ziege streichelt.

Quelle: Fotos: Manuela Wilk

Kontakt & Infos

Adresse:

Haustierpark

Peeneweg 26

17168 Lelkendorf

Kontakt:

☎ 039956 / 29509

☎ 0173 / 2441366

Öffnungszeiten:

Täglich 9.00 bis 18.00 Uhr

Eintritt:

Erwachsene 6 Euro

Kinder (3 bis 14 Jahre) 2 Euro

• Internet:

www.haustierpark-lelkendorf.de

„Ziel ist es, bedrohte Rassen vor dem Aussterben zu schützen“, erklärt der Tierparkleiter. Von den Dänischen Glöckchenschweinen existierten beispielsweise weltweit nur noch etwa 160 Tiere. Das mache sie zur seltensten Schweinerasse Europas. „Bei uns leben drei dieser Schweine. Und in Deutschland gibt es nur drei weitere Züchter.“

Das Motto lautet: anfassen, begreifen, verstehen. „Wer den Tieren einmal nahe gekommen ist, setzt sich eher für ihren Schutz ein“, meint er. Aus diesem Grund dürfen Besucher die Tiere nicht nur füttern, sondern meistens auch streicheln. „Wir haben Pellets, die die Gäste verfüttern können.“ Einige Jungtiere, wie zwei kleine Ziegen, laufen frei herum. „Sie sind so stark an Menschen gewöhnt, dass sie ihnen hinterherrennen.“

An einem der Gehege steht Familie Klausch aus dem brandenburgischen Spreewald. Vater Gregor schaut sich mit der einjährigen Ida die Rhönschafe an. Sie haben einen dunklen Kopf und weißes Fell. „Wir kommen öfter hierher. Meine Familie wohnt in der Nähe, in Dargun“, erzählt der 34-Jährige.

Ihn interessieren die Geschichten der Rassen. „Man lernt noch als Erwachsener dazu, so zum Beispiel, dass die Rotbunten Husumer Schweine als Zeichen des Protestes gehalten wurden.“ Die dänische Minderheit in Norddeutschland wollte auf diese Weise ihre Eigenständigkeit verdeutlichen.

Der Rundweg durch den Park ist etwa zwei Kilometer lang. Auf dem 16 Hektar großen Areal leben mehr als 450 Tiere. Die Rassen wurden zum Teil schon in der Jungsteinzeit vor 1100 Jahren als Nutztiere gehalten. Erst ab dem Zweiten Weltkrieg änderte sich das. Viele Arten hätten nicht mehr den Anforderungen der Landwirtschaft genügt. „Sie wachsen zu langsam oder das Fleisch ist nicht mager genug“, erklärt der Experte. Der Mensch versuchte durch gezielte Züchtung und die Veränderung der Gene die gewünschten Eigenschaften zu erhalten.

„So einen Prozess kann man nicht rückgängig machen. Aus diesem Grund wollen wir die alten Rassen erhalten.“ Für den Chef spiegeln die Bewohner des Tierparks, wie Lockengänse, die Juan Fernandez Ziegen oder Wasserbüffel, die Vielfalt ihrer einstigen Lebensräume wider. „Die Tiere mussten sich anpassen und beispielsweise der Hitze trotzen.“ Daher haben die Hissar Fettsteißschafe aus Zentralasien ähnlich wie Kamele einen Fettspeicher. Der sitzt, wie es der Name sagt, am Steiß.

„Für Kinder ist es im Park sehr schön“, sagt Marianna Ramm aus Demmin. „Sie verlieren die Berührungsängste, weil man fast alle Tiere auch anfassen darf.“ Das gilt ebenfalls für Enkeltochter Mara. Das Mädchen streichelt mit Großvater Christian Ramm eine der frei laufenden Ziegen.

Manuela Wilk

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Sommermagazin
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.