Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 13 ° wolkig

Navigation:
120 Hunde in sibirischem Tierheim verbrannt

Kemerowo 120 Hunde in sibirischem Tierheim verbrannt

Bei einem vernichtenden Feuer in einem russischen Tierheim sind 120 Hunde und zahlreiche Katzen verbrannt.

Kemerowo. Bei einem vernichtenden Feuer in einem russischen Tierheim sind 120 Hunde und zahlreiche Katzen verbrannt. Die Einrichtung für herrenlose Tiere bei der Großstadt Kemerowo in Sibirien brannte vollständig nieder, wie die Agentur Interfax meldet. „Wir hatten im Heim 140 Hunde und 65 Katzen. Nach jetzigem Stand leben nur noch 20 Hunde und eine Handvoll Katzen“, wird die Betreiberin Tatjana Medwedewa zitiert. Sie vermutete Brandstiftung, weil sich die Bewohner ihres Dorfes über das Tierheim geärgert hätten. Die Feuerwehr geht von einem Kurzschluss als Brandursache aus.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Ribnitz-Damgarten
Kunststücke mit Elefanten gehören beim Zirkus Berolina zum Programm. Ab Donnerstag ist der Zirkus auf der Gänsewiese in Ribnitz-Damgarten zu Gast.

Ribnitz-Damgartener Ausschussmitglieder legen das Thema auf Eis. Tierschützer wollen aber nicht aufgeben.

mehr
Mehr aus Justiz
MV-jobs.de

Die Jobsuchmaschine MV-jobs.de bietet über 19.000 Stellenangebote und Jobs in und um die Hansestadt Rostock. Ob Ausbildung, Arbeitsplätze für Fachkräfte, Quereinsteiger oder Führungsposition - der MV-Jobmarkt bietet Stellenanzeigen für alle Qualifikationen. mehr

Beilage ZUKUNFT durch ERFOLG

Sie interessieren sich für starke Unternehmen in unserer Region und Wirtschaftsberichte. Dann lesen Sie hier mehr. mehr