Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Extra 50 Tote in Schwulenclub - Schütze möglicherweise vom IS inspiriert
Extra 50 Tote in Schwulenclub - Schütze möglicherweise vom IS inspiriert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
02:22 13.06.2016
Anzeige
Orlando

Bei der bisher schlimmsten Bluttat eines Todesschützen in der US-Geschichte sind in einem Schwulenclub in Florida 50 Menschen getötet und 53 verletzt worden. Stunden nach dem Massaker in der Stadt Orlando verdichteten sich Hinweise darauf, dass der Täter von der Terrormiliz Islamischer Staat inspiriert war. Nach Angaben der Bundespolizei FBI bekannte sich der von den Ermittlern als Omar Mateen identifizierte Mann in einem Anruf bei der Polizei kurz vor der Bluttat zum IS. Die Ermittlungsbehörden legten sich aber zunächst nicht auf ein Motiv fest.

dpa

Mehr zum Thema

Eine Nacht mit Tanz und Musik in der US-Stadt Orlando endet mit Tod und Schrecken. Ein Bewaffneter tötet dutzende Menschen. Die US-Bundespolizei hat ihn in der Vergangenheit als möglichen Unterstützer der Terrormiliz IS überprüft.

13.06.2016

Buchstäblich jeden Tag sterben in den USA Dutzende Menschen durch Waffengewalt. Aber während so genannte „shootings“ mit ein bis drei oder vier Toten an der Tagesordnung ...

19.06.2016

Der Schütze wurde etwa drei Stunden nach Beginn der Tragödie in einem Feuergefecht mit Polizisten in Orlando im US-Bundesstaat Florida getötet. Bürgermeister Dyer hat den Ausnahmezustand ausgerufen.

19.06.2016
Anzeige