Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Extra 570 Tote nach Erdbeben in Ecuador - Angeblich auch deutsches Opfer
Extra 570 Tote nach Erdbeben in Ecuador - Angeblich auch deutsches Opfer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:32 21.04.2016
Anzeige
Quito

Nach dem verheerenden Erdbeben in Ecuador ist die Zahl der Todesopfer bereits auf 570 angestiegen. Insgesamt seien 13 Ausländer unter den Todesopfern identifiziert worden, teilte die ecuadorianische Staatsanwaltschaft mit. Unter ihnen befinde sich auch ein deutsches Opfer. Eine Bestätigung der deutschen Behörden lag noch nicht vor. Nach 163 Vermissten werde weiterhin gesucht. Das Beben der Stärke 7,8 hatte am Samstagabend vor allem einen rund 100 Kilometer breiten Küstenstreifen westlich der Hauptstadt Quito getroffen. Über tausend Helfer aus 20 Länder beteiligen sich an den Rettungsarbeiten.

dpa

Mehr zum Thema

Noch sind die Bergungsarbeiten nach dem schweren Erdbeben bei weitem nicht abgeschlossen. Die Stadt Pedernales wurde praktisch zerstört. Internationale Hilfe läuft an.

19.04.2016

Ein schweres Erdbeben hat Ecuador erschüttert. Mindestens 77 Menschen starben, mindestens 588 weitere wurden verletzt, wie Vizepräsident Jorge Glas am Sonntag mitteilte.

17.04.2016

Aus den Trümmern werden Tage nach dem schweren Beben in Ecuador immer mehr Opfer geborgen. Unter den Toten sind auch Ausländer. Der Wiederaufbau soll über mehrere Jahre Milliarden kosten.

19.04.2016
Anzeige