Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Sprühregen

Navigation:
Ackermann wirft Staatsanwaltschaft mangelnde Objektivität vor

München Ackermann wirft Staatsanwaltschaft mangelnde Objektivität vor

Der Ex-Chef der Deutschen Bank, Josef Ackermann, hat zum Abschluss des Betrugsprozesses um angebliche Falschaussagen im Fall Kirch die Münchner Staatsanwaltschaft scharf kritisiert.

München. Der Ex-Chef der Deutschen Bank, Josef Ackermann, hat zum Abschluss des Betrugsprozesses um angebliche Falschaussagen im Fall Kirch die Münchner Staatsanwaltschaft scharf kritisiert. In seinem letzten Wort warf Ackermann der Behörde vor, voreingenommen zu sein, weil sie das Amt des Vorstandschefs der Deutschen Bank als „strafschärfend“ angesehen habe. Dies sei erschreckend und decke sich nicht mit seinem Rechtsverständnis von einer objektiven Behörde. Fünf Banker stehen vor Gericht, weil sie in einem Prozess rund um die Pleite des Medienkonzerns Kirch falsch ausgesagt haben sollen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Oslo

Auch gefährliche Verbrecher haben Menschenrechte: Ein Gericht hat den norwegischen Staat dafür verurteilt, den Massenmörder Anders Behring Breivik unverhältnismäßig lange isoliert gefangen gehalten zu haben.

mehr
Mehr aus Justiz
MV-jobs.de

Die Jobsuchmaschine MV-jobs.de bietet über 19.000 Stellenangebote und Jobs in und um die Hansestadt Rostock. Ob Ausbildung, Arbeitsplätze für Fachkräfte, Quereinsteiger oder Führungsposition - der MV-Jobmarkt bietet Stellenanzeigen für alle Qualifikationen. mehr