Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Extra Anschlag in Essen: Polizei klopft Umfeld der Tatverdächtigen ab
Extra Anschlag in Essen: Polizei klopft Umfeld der Tatverdächtigen ab
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:13 22.04.2016
Anzeige
Essen

Nach dem Anschlag auf ein Sikh-Gebetshaus in Essen klopft die Polizei das Umfeld der mutmaßlichen Täter ab. Die Polizei nahm in der Nacht insgesamt zwei Kontaktpersonen der beiden 16-jährigen Tatverdächtigen kurzzeitig in Gewahrsam. Die beiden in Deutschland geborenen Tatverdächtigen haben nach Erkenntnissen der Essener Polizei klare Bezüge zur islamistischen Terrorszene. Die in Untersuchungshaft sitzenden mutmaßlichen Salafisten sollen am Samstag nach einer indischen Hochzeit im Eingangsbereich des Gebetshauses eine Bombe gezündet haben. Drei Menschen wurden dabei verletzt.

dpa

Mehr zum Thema

Sprengstoffanschläge auf Asylbewerberheime und Wohnungen verbreiten im vergangenen Herbst in Sachsen Angst. Die Bundesanwaltschaft hat die Ermittlungen wegen Terrorverdachts an sich gezogen - und die Polizei nun zugreifen lassen.

20.04.2016

Sprengstoffanschläge auf Asylbewerberheime und Wohnungen verbreiten im vergangenen Herbst in Sachsen Angst. Die Bundesanwaltschaft hat die Ermittlungen wegen Terrorverdachts an sich gezogen - und die Polizei nun zugreifen lassen.

26.04.2016

Die Bundesanwaltschaft wirft vier Männern im Alter von 18 bis 39 Jahren und einer 27-jährige Frau vor, zusammen mit Komplizen die „Gruppe Freital“ gegründet und Asylbewerberheime sowie Wohnungen von politischen Gegnern angegriffen zu haben.

20.04.2016
Anzeige