Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 5 ° Regenschauer

Navigation:
Apotheker: Anwälte greifen vor Gericht Ermittler an

Essen Apotheker: Anwälte greifen vor Gericht Ermittler an

Im Prozess um angeblich gestreckte Krebsmedikamente haben die Verteidiger des angeklagten Apothekers die Staatsanwaltschaft scharf angegriffen.

Essen. Im Prozess um angeblich gestreckte Krebsmedikamente haben die Verteidiger des angeklagten Apothekers die Staatsanwaltschaft scharf angegriffen. Die Ermittlungsergebnisse seien „unbrauchbar“, sagen die Anwälte. Der Apotheker selbst will sich nicht zu den Vorwürfen äußern. Die Anklage wirft ihm vor, massenhaft Krebsmedikamente gepanscht zu haben. Mindestens 1000 Krebskranke sollen betroffen sein, allein den gesetzlichen Krankenkassen soll ein Schaden von 56 Millionen Euro entstanden sein.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Neubrandenburg
Kokain.

Rund 16 000 Ecstasy-Pillen, kiloweise Marihuana und Amphetamine, Kokain und Heroin - das hortete ein Mann in Stavenhagen. Der Angeklagte will die Drogen für einen „Bekannten gebunkert“ haben. Das Gericht glaubt ihm und verhängt vier Jahre Haft.

mehr
Mehr aus Justiz
MV-jobs.de

Die Jobsuchmaschine MV-jobs.de bietet über 19.000 Stellenangebote und Jobs in und um die Hansestadt Rostock. Ob Ausbildung, Arbeitsplätze für Fachkräfte, Quereinsteiger oder Führungsposition - der MV-Jobmarkt bietet Stellenanzeigen für alle Qualifikationen. mehr