Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Extra Auto fährt in Italien in Fußgängerzone - Wohl kein Terror
Extra Auto fährt in Italien in Fußgängerzone - Wohl kein Terror
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:12 09.12.2017
Sondrio

Im norditalienischen Sondrio ist ein Mann mit einem Auto in eine Fußgängerzone gefahren und hat mehrere Passanten verletzt. Die Ermittlungen liefen noch, teilte die Polizei mit. „Der Vorfall ist wahrscheinlich auf die besonderen psychophysischen Bedingungen zurückzuführen, unter denen der junge Mann verhaftet wurde.“ Der 27-jährige Italiener hatte drei Passanten zum Teil schwer verletzt, als er seinen Wagen mit hoher Geschwindigkeit über einen zentralen Platz fuhr. Der Fahrer war der Nachrichtenagentur Ansa zufolge betrunken und verletzte sich ebenfalls.

dpa

Mehr zum Thema

Am späten Abend kracht ein Personenzug auf einen - offenbar stehenden - Güterwagen. Es kommt niemand ums Leben, aber fast 50 Menschen werden verletzt. Unklar bleibt, wie es zu dem Unglück kommen konnte.

06.12.2017

Bei der Suche nach der Ursache für die Zugkollision am Niederrhein zeichnet sich ein erstes Bild ab: Laut Unfallermittlern hätte der Regionalzug halten müssen. Unterdessen beginnt die Bergung.

06.12.2017

Im Schneegestöber geschehen zahllose Unfälle. Auf der Zugspitze ist es so kalt wie noch nie in diesem Herbst. Fußballspiele werden fürs Schneeräumen unterbrochen. Und Frau Holle greift in die Politik ein.

09.12.2017