Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 2 ° Sprühregen

Navigation:
Bachmann muss wegen Volksverhetzung Geldstrafe zahlen

Dresden Bachmann muss wegen Volksverhetzung Geldstrafe zahlen

Pegida-Chef Lutz Bachmann muss wegen Volksverhetzung eine Geldstrafe von 9600 Euro zahlen.

Dresden. Pegida-Chef Lutz Bachmann muss wegen Volksverhetzung eine Geldstrafe von 9600 Euro zahlen. In der Berufungsverhandlung vor dem Landgericht Dresden zogen sowohl Verteidigung als auch Staatsanwaltschaft auf Vorschlag des Richters ihre Berufung zurück. Damit ist das Urteil vom Mai aus erster Instanz rechtskräftig. Bachmann ist damals wegen herabwürdigender und hetzerischer Beleidigungen von Flüchtlingen zu 120 Tagessätzen à 80 Euro verurteilt worden.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Schwerin/Wismar

Aufgeheizte Stimmung im Prozess um eine Messerattacke in Wismar wegen eines Facebook-Streits: Am Mittwoch erteilte der Vorsitzende Richter Otmar Fandel dem Vater ...

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Justiz
MV-jobs.de

Die Jobsuchmaschine MV-jobs.de bietet über 19.000 Stellenangebote und Jobs in und um die Hansestadt Rostock. Ob Ausbildung, Arbeitsplätze für Fachkräfte, Quereinsteiger oder Führungsposition - der MV-Jobmarkt bietet Stellenanzeigen für alle Qualifikationen. mehr