Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 9 ° Regen

Navigation:
Bei Autorennen Fußgänger getötet - Ermittler erheben Mordvorwurf

Mönchengladbach Bei Autorennen Fußgänger getötet - Ermittler erheben Mordvorwurf

Der Tod eines Fußgängers bei einem illegalen Autorennen im rheinischen Mönchengladbach war aus Sicht der Ermittler ein Mord.

Mönchengladbach. Der Tod eines Fußgängers bei einem illegalen Autorennen im rheinischen Mönchengladbach war aus Sicht der Ermittler ein Mord. An dem Autorennen am Wochenende waren nach neuen Erkenntnissen der Polizei nicht nur zwei, sondern insgesamt drei Fahrer beteiligt. Drei mutmaßliche Raser seien festgenommen worden, teilte die Polizei mit. Unter den Festgenommenen ist auch der 28 Jahre alte Unfallfahrer. Ende März waren erstmals in Deutschland zwei Raser nach einem illegalem Rennen mit tödlichem Ausgang des Mordes schuldig gesprochen worden.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Erschütternder Bericht
Die Kommission, die im Mai 2016 ihre Arbeit aufnahm, untersucht sämtliche Formen sexuellen Kindesmissbrauchs in der Bundesrepublik und in der früheren DDR.

Väter als Täter - und Mütter als Mitwisser. Es sind erschütternde Lebensgeschichten, wenn Erwachsene sexuellen Missbrauch in ihrer Kindheit schildern. Eine Kommission wertet hunderte Einzelschicksale aus - und sieht ein Massenphänomen.

mehr
Mehr aus Justiz
MV-jobs.de

Die Jobsuchmaschine MV-jobs.de bietet über 19.000 Stellenangebote und Jobs in und um die Hansestadt Rostock. Ob Ausbildung, Arbeitsplätze für Fachkräfte, Quereinsteiger oder Führungsposition - der MV-Jobmarkt bietet Stellenanzeigen für alle Qualifikationen. mehr