Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Boko Haram setzt mehr Kinder als Selbstmordattentäter ein

Kapstadt Boko Haram setzt mehr Kinder als Selbstmordattentäter ein

Die radikalislamische Terrormiliz Boko Haram setzt in den Ländern um den Tschadsee immer häufiger Kinder als Selbstmordattentäter ein.

Kapstadt. Die radikalislamische Terrormiliz Boko Haram setzt in den Ländern um den Tschadsee immer häufiger Kinder als Selbstmordattentäter ein. Ihre Zahl habe sich in den ersten drei Monaten dieses Jahres im Vergleich zum Vorjahreszeitraum auf 27 verdreifacht, teilt das UN-Kinderhilfswerk Unicef in einem neuen Bericht mit. Die Region um den Tschadsee umfasst die vier afrikanischen Länder Nigeria, Niger, Tschad und Kamerun. Die Zahl von 27 minderjährigen Selbstmordattentätern entspreche fast der des gesamten Jahres 2016.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Zahl der Todesopfer unklar
Der Lastwagen ist in der Stockholmer Königinstraße in eine Menschenmenge und dann in ein Kaufhaus gerast. Die Polizei spricht von Terrorverdacht.

Ein Lastwagen rast in Stockholm in eine Menschenmenge und anschließend in ein Kaufhaus. Mehrere Menschen werden getötet. Vieles spricht für einen Terroranschlag.

mehr
Mehr aus Justiz
MV-jobs.de

Die Jobsuchmaschine MV-jobs.de bietet über 19.000 Stellenangebote und Jobs in und um die Hansestadt Rostock. Ob Ausbildung, Arbeitsplätze für Fachkräfte, Quereinsteiger oder Führungsposition - der MV-Jobmarkt bietet Stellenanzeigen für alle Qualifikationen. mehr