Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Extra Britische Regierung hält sich bedeckt im Fall Assange
Extra Britische Regierung hält sich bedeckt im Fall Assange
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:03 19.05.2017
London

Die britische Regierung will sich heute nicht dazu äußern, ob bereits ein Auslieferungsantrag für den Wikileaks-Gründer Julian Assange vorliegt. Man werde dies weder bestätigen, noch dementieren und sich auch nicht zu Spekulationen äußern, heißt es in einer Mitteilung. Falls Assange die ecuadorianische Botschaft in London verlassen sollte, seien die Polizei und andere Strafverfolgungsbehörden zuständig.

dpa

Mehr zum Thema

Es ist nicht ungewöhnlich, dass Kriminelle Sicherheitslücken für Cyber-Angriffe nutzen. Neu ist aber das Tempo, mit dem jüngst Zehntausende Computer befallen wurden. Trägt die Politik eine Mitschuld?

15.05.2017

Es ist nicht ungewöhnlich, dass Kriminelle Sicherheitslücken für Cyber-Angriffe nutzen. Neu ist aber das Tempo, mit dem jüngst Zehntausende Computer befallen wurden. Trägt die Politik eine Mitschuld?

15.05.2017

Erpressung auf zahllosen Computern weltweit: Die Malware „Wanna Cry“ legt die Gefahr digitaler Angriffe offen. Nur langsam bekommen die betroffenen Unternehmen und Privatnutzer die Folgen in den Griff.

16.05.2017