Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Extra Bulle in Supermarkt erschossen
Extra Bulle in Supermarkt erschossen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:43 04.04.2016
Anzeige
Eggenfelden

Ein wild gewordener Bulle ist in Bayern von einem Viehtransporter in einen Supermarkt geflüchtet und dort erschossen worden. Das Tier sei nach einem Unfall in Eggenfelden von dem Anhänger getürmt und habe von den Einsatzkräften nicht eingefangen werden können, teilte die Polizei mit. Nachdem der Bulle einen Feuerwehrmann leicht verletzt hatte, stürmte er schnurstracks in den Supermarkt. Dieser wurde geräumt. Ein Polizist erschoss schließlich das Tier. Der Schaden in dem Supermarkt wird auf etwa 10 000 Euro geschätzt.

dpa

Mehr zum Thema

63-jähriger Mann und 64-jährige Frau wurden am Dienstagabend entdeckt

31.03.2016

Der Stierkampf hat in Spanien seine beste Zeit längst hinter sich. Nun wollen Politiker die bedeutsamste Stierkampfschule in Madrid schließen lassen. Doch es gibt Widerstand.

03.04.2016

Ein Bulle ist in Niederbayern von einem Viehtransporter in einen Supermarkt geflohen und dort erschossen worden.

05.04.2016
Anzeige