Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 2 ° Sprühregen

Navigation:
Bundesanwaltschaft übernimmt Ermittlungen gegen Syrer nicht

Köln Bundesanwaltschaft übernimmt Ermittlungen gegen Syrer nicht

Nach der Verhaftung eines syrischen Kriegsflüchtlings in Köln wegen eines möglichen geplanten Sprengstoffanschlags übernimmt die Bundesanwaltschaft die weiteren Ermittlungen zunächst nicht.

Köln. Nach der Verhaftung eines syrischen Kriegsflüchtlings in Köln wegen eines möglichen geplanten Sprengstoffanschlags übernimmt die Bundesanwaltschaft die weiteren Ermittlungen zunächst nicht. „Die bisherigen Erkenntnisse haben keinen Anfangsverdacht einer in unsere Zuständigkeit fallenden Straftat ergeben“, sagte ein Sprecher. Derzeit lägen keine ausreichenden Anhaltspunkte vor, dass der Tatverdächtige Mitglied oder Unterstützer einer terroristischen Vereinigung sei. Die Kölner Polizei geht davon aus, dass der 16 Jahre alte Flüchtling aus Syrien einen Sprengstoffanschlag plante.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Köln

Ein in Köln festgenommener syrischer Kriegsflüchtling hat nach Erkenntnissen der Polizei einen Sprengstoffanschlag geplant.

mehr
Mehr aus Justiz
MV-jobs.de

Die Jobsuchmaschine MV-jobs.de bietet über 19.000 Stellenangebote und Jobs in und um die Hansestadt Rostock. Ob Ausbildung, Arbeitsplätze für Fachkräfte, Quereinsteiger oder Führungsposition - der MV-Jobmarkt bietet Stellenanzeigen für alle Qualifikationen. mehr