Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Bundesverfassungsgericht verhandelt Konzern-Klagen gegen Atomausstieg

Karlsruhe Bundesverfassungsgericht verhandelt Konzern-Klagen gegen Atomausstieg

Fünf Jahre nach der Katastrophe von Fukushima pochen die Energiekonzerne vor dem Bundesverfassungsgericht auf Schadensersatz für den deutschen Atomausstieg.

Karlsruhe. Fünf Jahre nach der Katastrophe von Fukushima pochen die Energiekonzerne vor dem Bundesverfassungsgericht auf Schadensersatz für den deutschen Atomausstieg. Die Karlsruher Richter verhandeln heute und morgen über Klagen von Eon, RWE und Vattenfall. Aus deren Sicht kommt die Kehrtwende der Bundesregierung in der Atompolitik einer Enteignung ohne Entschädigung gleich. Sollten die Richter den Konzernen Recht geben, könnten diese auf Schadensersatz in Milliardenhöhe klagen. Bis zum Urteil dürften Monate vergehen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Karlsruhe

Kommt der Atomausstieg einer Enteignung der Betreiber gleich? Die Konzerne sehen das so. Vom Bundesverfassungsgericht erhoffen sie sich ein Urteil, mit dem sie Milliarden an Entschädigung einklagen können.

mehr
Mehr aus Justiz
MV-jobs.de

Die Jobsuchmaschine MV-jobs.de bietet über 19.000 Stellenangebote und Jobs in und um die Hansestadt Rostock. Ob Ausbildung, Arbeitsplätze für Fachkräfte, Quereinsteiger oder Führungsposition - der MV-Jobmarkt bietet Stellenanzeigen für alle Qualifikationen. mehr