Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 3 ° stark bewölkt

Navigation:
Charité zu tödlichen Schüssen auf Arzt: Täter war schon lange Patient

Berlin Charité zu tödlichen Schüssen auf Arzt: Täter war schon lange Patient

Der 72-jährige Mann, der einen Arzt in der Berliner Charité erschossen hat, war schon lange bei dem Kieferorthopäden in Behandlung. Wie der Ärztliche Direktor Prof.

Berlin. Der 72-jährige Mann, der einen Arzt in der Berliner Charité erschossen hat, war schon lange bei dem Kieferorthopäden in Behandlung. Wie der Ärztliche Direktor Prof. Ulrich Frei in einer Pressekonferenz mitteilte, hatte der Mann gestern versucht, den Arzt in der Ambulanz zu treffen. Heute sei er erneut gekommen und habe sofort mehrere Schüsse auf den Mediziner abgegeben. Der Arzt starb trotz einer Notoperation. Zum möglichen Motiv der Tat wollte sich die Klinikleitung mit Hinweis auf die ärztliche Schweigepflicht nicht genauer äußern.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
München

Für den Innenminister waren es „Explosionen von Gewalt“, die in München zum Tod von neun unschuldigen Menschen führten. Die Bluttat eines jungen Amokläufers schockt Deutschland. Eine Verbindung zum islamistischen Terrorismus sehen die Ermittler nicht.

mehr
Mehr aus Justiz
MV-jobs.de

Die Jobsuchmaschine MV-jobs.de bietet über 19.000 Stellenangebote und Jobs in und um die Hansestadt Rostock. Ob Ausbildung, Arbeitsplätze für Fachkräfte, Quereinsteiger oder Führungsposition - der MV-Jobmarkt bietet Stellenanzeigen für alle Qualifikationen. mehr