Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Extra Clinton nach Schüssen in Baton Rouge: Wir müssen zusammenrücken
Extra Clinton nach Schüssen in Baton Rouge: Wir müssen zusammenrücken
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
04:12 18.07.2016
Anzeige
Washington

Die voraussichtliche Präsidentschaftskandidatin der Demokraten, Hillary Clinton, hat die tödlichen Schüsse auf Polizisten in Baton Rouge als „Angriff auf uns alle“ verurteilt. Es gebe keine Rechtfertigung für Gewalt und Hass gegen die Männer und Frauen, die jeden Tag ihr Leben im Dienst an der Gemeinschaft riskierten, heißt es in einer schriftlichen Erklärung. Zugleich rief Clinton die Amerikaner zum Zusammenrücken auf. Bei dem Überfall waren drei Polizeibeamte erschossen und mindestens drei weitere verletzt worden.

dpa

Mehr zum Thema

In den USA muss nach Worten von Präsident Barack Obama noch viel zur Überwindung der Gräben zwischen der Polizei und der schwarzen Bevölkerung getan werden.

14.07.2016

Wieder sind in den USA Polizisten offenbar gezielt erschossen worden - diesmal in Louisiana. Vermutlich wurden sie in einen Hinterhalt gelockt. Die Polizei sucht noch nach möglichen Komplizen.

18.07.2016

US-Präsident Barack Obama hat die Schüsse auf Polizisten in der Stadt Baton Rouge als „feigen“ Anschlag verurteilt.

24.07.2016
Anzeige