Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Extra De Maizière: Amri hätte in Haft genommen werden können
Extra De Maizière: Amri hätte in Haft genommen werden können
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:14 28.03.2017
Düsseldorf

Der islamistische Attentäter Anis Amri hätte nach Ansicht von Bundesinnenminister Thomas de Maizière vor dem Anschlag in Berlin verhaftet werden können. Spätestens Ende Oktober, nachdem Tunesien Amris Identität bestätigt habe, hätte mit guten Gründen ein Antrag auf Abschiebehaft gestellt werden können, sagte der Minister vor dem Untersuchungsausschuss des NRW-Landtags zum Terrorfall. „Es wurde aber nicht einmal versucht.“ De Maizière widersprach damit der NRW-Landesregierung, im Fall Amri „bis an die Grenzen des Rechtsstaats“ gegangen zu sein.

dpa

Mehr zum Thema

Haben die NRW-Behörden Fehler im Umgang mit dem späteren Attentäter vom Berliner Weihnachtsmarkt gemacht? Der Sonderermittler der Landesregierung sagt: nein. Plumpe Reinwaschung, wie die Opposition meint?

27.03.2017

Bundesinnenminister Thomas de Maizière wird heute als Zeuge im Untersuchungsausschuss des NRW-Landtags zum Terrorfall Anis Amri erwartet.

28.03.2017

Hätte der Berliner Anschlag des islamistischen Terroristen Anis Amri verhindert werden können? Der Bundesinnenminister meint: möglicherweise.

28.03.2017