Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
De Maizière: Amri hätte in Haft genommen werden können

Düsseldorf De Maizière: Amri hätte in Haft genommen werden können

Der islamistische Attentäter Anis Amri hätte nach Ansicht von Bundesinnenminister Thomas de Maizière vor dem Anschlag in Berlin verhaftet werden können.

Düsseldorf. Der islamistische Attentäter Anis Amri hätte nach Ansicht von Bundesinnenminister Thomas de Maizière vor dem Anschlag in Berlin verhaftet werden können. Spätestens Ende Oktober, nachdem Tunesien Amris Identität bestätigt habe, hätte mit guten Gründen ein Antrag auf Abschiebehaft gestellt werden können, sagte der Minister vor dem Untersuchungsausschuss des NRW-Landtags zum Terrorfall. „Es wurde aber nicht einmal versucht.“ De Maizière widersprach damit der NRW-Landesregierung, im Fall Amri „bis an die Grenzen des Rechtsstaats“ gegangen zu sein.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
«Da ist nichts»
Fahndungsfotos des Tunesiers Anis Amri auf einer Polizeiwache. Die Polizei in NRW soll schon im März 2016 das Innenministerium vor Amri gewarnt haben.

Haben die NRW-Behörden Fehler im Umgang mit dem späteren Attentäter vom Berliner Weihnachtsmarkt gemacht? Der Sonderermittler der Landesregierung sagt: nein. Plumpe Reinwaschung, wie die Opposition meint?

mehr
Mehr aus Justiz
MV-jobs.de

Die Jobsuchmaschine MV-jobs.de bietet über 19.000 Stellenangebote und Jobs in und um die Hansestadt Rostock. Ob Ausbildung, Arbeitsplätze für Fachkräfte, Quereinsteiger oder Führungsposition - der MV-Jobmarkt bietet Stellenanzeigen für alle Qualifikationen. mehr