Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Extra Drogenfahnder nehmen Fernbusse ins Visier
Extra Drogenfahnder nehmen Fernbusse ins Visier
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:12 12.05.2016
Anzeige

Ulm (dpa) - Schmuggler nutzen dem Zoll zufolge zunehmend auch Fernbusse zum Transport von Drogen. Im Bereich des Hauptzollamts Ulm beschlagnahmten die Fahnder in den vergangenen Wochen teils große Mengen harter Drogen wie Heroin oder Ecstasy. „Fernbuslinien sind ein neuer Verkehrsweg, der offenbar attraktiv ist. Es finden dort weniger Kontrollen statt“, sagte Henrik Schmieding, Leiter des Sachgebiets Kontrollen. Sie seien leicht zu buchen, günstig, schnell und unauffällig. Anfang März habe man etwa einen Kurier in Baden-Württemberg mit 1,2 Kilogramm Heroin im Magen abgefangen.

Mehr zum Thema

Nach der Messerattacke im bayerischen Grafing hat die Polizei die Wohnung des Verdächtigen im hessischen Grünberg durchsucht. Das bestätigte ein Polizeisprecher am Abend.

10.05.2016

Nach der Messerattacke im bayerischen Grafing hat die Polizei die Wohnung des Verdächtigen im hessischen Grünberg durchsucht. Das bestätigte ein Polizeisprecher.

10.05.2016

Der Messerstecher von Grafing war psychisch krank. Der Ermittlungsrichter weist den 27-Jährigen daher in eine Nervenklinik ein - statt Untersuchungshaft. Blumen am Bahnhof erinnern an die Bluttat.

12.05.2016
Anzeige